R699 Mousse au Chocolat

Vegane Mousse au Chocolat mit Aquafaba

Ihr liebt es schokoladig? Dann ist dieses vegane Schokoladenmousse etwas für euch! Das Rezept besteht nur aus wenigen Zutaten, ist super einfach zubereitet und das Ergebnis ist herrlich schokoladig und dabei zugleich luftig und leicht! Das Beste aber ist, dass diese Schokomousse ganz leicht abgewandelt werden kann, wodurch sie immer perfekt zur entsprechenden Jahreszeit oder dem individuellen Geschmack passt.

Auf unserem Blog findet ihr bereits eine dunkle & helle Schokoladenmousse, die im Gegensatz zu diesem Rezept mit Seidentofu zubereitet wird. Die Grundlage für diese Mousse au Chocolat ist geschmolzene dunkle Schokolade, die in aufgeschlagenes Aquafaba eingerührt wird. Aquafaba ist die Flüssigkeit, in der Kichererbsen und anderen Hülsenfrüchte aus der Dose oder dem Glas schwimmen. Aufgeschlagen ähnelt die Flüssigkeit aufgeschlagenem Eischnee und sorgt mit der luftigen Konsistenz somit für eine perfekte Mousse au Chocolat! Der Mix aus Aquafaba und Schokolade wandert schließlich für einige Stunden in den Kühlschrank und schon ist euer veganes Dessert fertig!

Wir haben unsere Mousse mit veganer Kokossahne und Krokant getoppt. Alternativ kann man das Dessert aber z.B. auch mit frischen Beeren, Marmelade, gehackter Schokolade oder veganer Vanillesoße ergänzen. Vor allem in der Weihnachtszeit machen sich Orangenabrieb oder Spekulatiusgewürz super in der geschmolzenen Schokolade. Natürlich schmeckt die Mousse aber auch ganz ohne weitere Ergänzungen wundervoll!

Obwohl eine vegane Mousse au Chocolate ziemlich einfach zu machen ist, haben wir einige Tipps und Hinweise für euch gesammelt, damit ihr eure Mousse ganz nach Geschmack optimieren könnt und darüber hinaus wisst, wie ihr fehlende Zutaten ganz einfach ersetzt.

Tipps für die Zubereitung der Mousse au Chocolat:

  1. Ihr könnt die Schokoladenmenge anpassen, je nachdem wie schokoladig ihr eure Mousse mögt. Je dunkler die Schokolade ist, die ihr verwendet, desto fester und herber wird euer Dessert.
  2. Wer keine Kichererbsen zu Hause hat, kann stattdessen auch die Flüssigkeit anderer Hülsenfrüchte, wie z.B. Bohnen, nehmen.
  3. Je nach Hersteller ist das Kichererbsenwasser mit mehr oder weniger viel Salz versetzt. Weniger salzig, und daher geeigneter, sind beispielsweise die Bio-Kichererbsen der Eigenmarken von Kaufland oder Rewe.
  4. Je mehr Sahnesteif oder Backpulver ihr nehmt, desto fester wird eure Mousse.

Tipps für die Zubereitung der Kokossahne:

  1. Wenn ihr die Kokosmilch vor dem Aufschlagen für einige Stunden oder über Nacht in den Kühlschrank stellt, trennt sich das Fett vom Wasser und ihr könnt ganz bequem das Fett aus der Dose löffeln.
  2. Alternativ zu Sahnesteif kann auch jeweils 1 TL Johannisbrotkernmehl oder Guarkernmehl als Bindemittel verwendet werden, um die Kokossahne steif schlagen zu können.
R699 Vegane Mousse au Chocolat ohne Seidentofu
R699 Vegane Mousse au Chocolat ohne Seidentofu

Vegane Mousse au Chocolat mit Aquafaba

4 Portionen
15 Minuten (+ 3 Stunden Ruhezeit)

Zutaten

Für die Schokoladenmousse:

  • 150 g Zartbitterschokolade oder -kouvertüre
  • 400 g Kichererbsen oder andere Hülsenfrucht aus der Dose
  • 8 g (2 TL) Sahnesteif
  • 8 g (1.5 TL) Vanillezucker
  • 40 g (3 EL) Puderzucker

Für die Kokossahne:

  • 150 g kalte Kokosmilch (voller Fettgehalt)
  • 8 g (2 TL) Sahnesteif
  • 8 g (1.5 TL) Vanillezucker oder alternatives Süßungsmittel
  • 1 Prise Salz

Zum Servieren:

  • Krokant
  • frische Minzblätter

Zubereitung

  1. Schokolade im Wasserbad schmelzen und danach etwas abkühlen lassen.

  2. Die Kichererbsen in einem Sieb abgießen und die Flüssigkeit in einer großen Schüssel oder einem hohen Gefäß darunter auffangen – das ist das Aquafaba. Sahnesteif zum Aquafaba geben und mit einer Küchenmaschine oder einem Handrührgerät bei höchster Stufe aufschlagen. Es kann einige Minuten dauern, bis das Kichererbsenwasser andickt. Wenn die Flüssigkeit aufgeschlagenem Eischnee ähnelt, Vanillezucker und Puderzucker dazugeben und nochmal ca. 3 Minuten auf hoher Stufe aufschlagen. Die Kichererbsen könnt ihr für ein anderes Gericht verwenden, denn sie werden nicht benötigt.

Tipp: Solltet ihr kein Sahnesteif zu Hause haben, könnt ihr stattdessen Backpulver verwenden.

  1. Die geschmolzene Schokolade vorsichtig mit einem Gummispatel oder einem Löffel unterrühren. Nur so lange rühren, bis eine homogene braune Masse entsteht, damit die Mousse nicht wässrig wird. Es ist jedoch normal, dass das Aquafaba etwas in sich zusammenfällt.

  2. Die Mousse in Gläser abfüllen und mind. 3 Stunden, besser über Nacht, in den Kühlschrank stellen.

  3. Für die Kokossahne die Kokosmilch am besten vorher kalt stellen. Die Fettschicht der Kokosmilch mit einem Löffel aus der Dose nehmen und in ein hohes Gefäß geben. Das restliche Kokoswasser in der Dose kann zum Kochen verwendet werden, wird für die Mousse aber nicht benötigt. Sahnesteif zur Kokosmilch dazugeben und mit einem Handmixer einige Minuten aufschlagen. Anschließend Vanillezucker und Salz hinzugeben und nochmals kurz aufschlagen. Je nach Marke der Kokosmilch braucht ihr eventuell etwas länger zum Aufschlagen der Sahne oder müsst etwas mehr Sahnesteif oder Bindemittel hinzugeben.
    Die Kokossahne bis zum Servieren ebenfalls in den Kühlschrank geben.

  4. Zum Servieren die Mousse mit etwas aufgeschlagener Kokossahne, Krokant und Minzblättern toppen. Alternativ kann man zum Dekorieren aber natürlich auch Schokoladensplitter, Kirschen oder ähnliches verwenden.

R699 Vegane Mousse au Chocolat ohne Seidentofu
R699 Vegane Mousse au Chocolat
R699 Vegane Mousse au Chocolat ohne Seidentofu

Mehr 20-Minuten-Rezepte

Aktuelle Beiträge

Zucker ↦ Jagdwurst Donut
Hej, wir sind Julia&Isa!
Hej, wir sind Julia&Isa!

Zucker&Jagdwurst ist unser veganer Foodblog.
Schön, dass du da bist! Mehr über uns.