Vegane Rhabarber-Muffins mit Creme & Kompott

Für mich sind Muffins ein absolutes Frühlings-Dessert. Schnell gemacht, handlich und perfekt für ein Picknick im Park oder ein Buffet im Garten. Gerade im Frühling und Sommer lassen sie sich mit frischem Obst ganz herrlich ergänzen und durch die kleine Form könnt ihr jedes Rezept herunterrechnen auf nur vier oder sechs Portionen. Herrlich praktisch, wenn ihr mal nur für euch selbst oder einen kleinen Kreis backen wollt.

Tja, und obwohl eigentlich gar nicht so viel gegen Muffins spricht, haben wir ziemlich wenige Muffinrezepte auf dem Blog. Passend zur Rhabarbersaison haben wir uns also an ein Rezept gesetzt für simple, saftige Muffins mit Rhabarber. Getoppt haben wir sie mit einer schnellen und simplen Creme, Rhabarber-Kompott und ein paar Krümeln veganer Karamellkekse. Denn: Rhabarber und Karamell sind ein Match made in heaven! Die Muffins funktionieren aber auch herrlich ohne Toppings, ihr könnt sie also auch einfach weglassen, wenn ihr mit der Basic-Variante zufrieden seid. Und wie so oft: Das Rezept lässt sich natürlich auch mit anderen Früchten oder Beeren abwandeln.

R896 Vegane Rhabarber-Muffins mit Biscoff
R896 Vegane Rhabarber-Muffins mit Biscoff
R896 Vegane Rhabarber-Muffins mit Biscoff

Vegane Rhabarber-Muffins mit Creme & Kompott

12 Muffins
45 Minuten (+ 25 Minuten Backzeit + 60 Minuten Kühlzeit)

Zutaten

Für den Teig:

  • 200 g Rhabarber
  • 325 g Weizenmehl (Typ 405) oder Dinkelmehl (Typ 630)
  • 1 EL Kichererbsenmehl
  • 100 g Zucker
  • 8 g TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 240 ml pflanzliche Milch
  • 90 ml neutrales Pflanzenöl

Für die Creme:

  • 200 ml vegane Sahne zum Aufschlagen
  • 8 g Sahnesteif
  • 75 g vegane Crème fraîche
  • 30 g Puderzucker

Für die Toppings:

  • 150 g Rhabarber
  • 2–3 vegane Karamellkekse

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 180 °C (Umluft) vorheizen. Für den Teig Rhabarber waschen, holzige Enden entfernen und in etwa 1 cm dicke Stücke schneiden.
  2. In einer Schüssel Mehl, Kichererbsenmehl, Zucker, Backpulver und Salz vermischen. Pflanzliche Milch und Pflanzenöl unterrühren und die Rhabarberstücken unterheben.
  3. Den Teig in zwölf Mulden einer Muffin-Backform (ausgelegt mit Papierförmchen) verteilen und für 25–30 Minuten bei 180 °C (Umluft) backen.
  4. In der Zwischenzeit die vegane Creme vorbereiten. Dafür vegane Sahne mit Sahnesteif aufschlagen und vegane Crème fraîche und Puderzucker unterrühren. Bis zum Dekorieren der Muffins kaltstellen.
  5. Für das Rhabarber-Kompott Rhabarber waschen, holzige Enden entfernen und in etwa 1 Zentimeter dicke Stücke schneiden. Mit 50 Milliliter Wasser in einen kleinen Topf geben und circa 10 Minuten köcheln lassen, bis die Stücken zerfallen. Im Anschluss ebenfalls kaltstellen.
  6. Die Muffins aus dem Ofen nehmen und komplett abkühlen lassen. Die vegane Creme in eine Spritztülle füllen und einen Kreis auf die Muffins geben. Den Kreis mit Rhabarber-Kompott füllen und mit zerkrümelten Karamellkeksen dekorieren.
R896 Vegane Rhabarber-Muffins mit Biscoff
R896 Vegane Rhabarber-Muffins mit Biscoff

Mehr Vegane Rezepte mit Rhabarber

Aktuelle Beiträge

Zucker ↦ Jagdwurst Donut
Hej, wir sind Julia&Isa!
Hej, wir sind Julia&Isa!

Zucker&Jagdwurst ist unser veganer Foodblog.
Schön, dass du da bist! Mehr über uns.