Sandwich Sunday: Wir lieben Sandwiches über alle Maßen, doch leider sind viele der „großen“, berühmten, klassischen Sandwiches nicht vegan. Darum stellen wir euch jeden Monat ein traditionelles Sandwich vor und zeigen, wie wir es schwuppswupps in vegan zaubern. Vom Grilled Cheese bis zum Pastrami-Sandwich. Los geht's!

BLT – das steht für die Belletristik-Reihe „Bastei Lübbe Taschenbuch“, die österreichische „Bundesanstalt für Landtechnik“ und auch für „Bacon, Lettuce & Tomato“. Welcher dieser drei Sachen werden wir uns wohl heute beim Sandwich Sunday widmen?

Sagt Hallo zum: BLT Sandwich

Wieso, woher, weshalb: In vielen Umfragen in den USA und England rankt das BLT Sandwich regelmäßig unter den Favoriten, nicht selten landet es sogar auf dem ersten Platz. Manchmal sind es eben die einfachen Dinge im Leben... Erste Erwähnungen des Sandwiches findet man Anfang des 20. Jahrhunderts in Kochbüchern, in denen es noch eine Variante des Club Sandwiches war. Jedoch wurde es erst nach dem 2. Weltkrieg immer bekannter und beliebter, als sich Supermärkte verbreiteten und somit alle Zutaten fürs BLT Sandwich schnell zur Hand waren.

Was normalerweise drauf ist: Nicht viele Sandwiches, denen wir uns bisher gewidmet haben, waren so konkret und gleichzeitig doch so variabel wie das BLT Sandwich. Die drei Hauptkomponenten stehen schon im Namen: Bacon, Lettuce (also Salat) und Tomaten. Eingebettet in Mayonnaise treffen sich diese drei Zutaten zwischen getoastetem Weißbrot – soweit der Klassiker. Allerdings gibt es mittlerweile zahlreiche Abwandlungen und zusätzliche Toppings: von Avocado bis gegrillter Aubergine, von Kräuter-Mayonnaise bis Hummus, von Eisbergsalat bis Rucola.

Was wir draufpacken: Wir wollten so nah wie möglich am Klassiker bleiben und dennoch kein langweiliges Tomaten-Salat-Brot zubereiten. Die Tomaten kommen daher nicht einfach roh auf das BLT, sondern werden vorher mit Knoblauch im Backofen geröstet. Beim Bacon-Ersatz haben wir uns für Tofu entschieden, da er knusprig wird, aber auch Biss mit sich bringt. Zum Schluss haben wir unsere vegane Mayonnaise mit frischem Dill und Limettenabrieb verfeinert – und schon wirkt unser BLT Sandwich wie ein frischer Salat mit Mayonnaise-Dressing, oder?

Veganes BLT Sandwich

1 Sandwich
30 Minuten

Zutaten

  • 2 Weißbrotscheiben
  • 1 Tomate
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL vegane Mayonnaise
  • 2 Zweige Dill
  • 0.5 Limette (Abrieb)
  • 3 Salatblätter
  • Salz
  • Pfeffer

Für den Tofu-„Bacon“:

  • 100 g Räuchertofu
  • 1 EL Sojasauce
  • 1 EL Liquid Smoke
  • 0.5 EL Ahornsirup
  • 0.5 TL Senf
  • Pflanzenöl zum Braten
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

  1. Backofen auf 180°C vorheizen. Die Tomate in 3 dickere Scheiben schneiden, den Strunk dabei auslassen oder rausschneiden. Knoblauchzehe fein hacken. Die Scheiben in eine Auflaufform oder in ein tiefes Backblech legen, mit Olivenöl beträufeln, mit Knoblauchstückchen bestreuen und mit Salz und Pfeffer würzen. Anschließend ca. 15 Minuten im Ofen rösten.

  2. In der Zwischenzeit den Räuchertofu in dünne Scheiben schneiden und alle Zutaten für die Marinade in einer Schüssel zusammenrühren. Die Tofuscheiben 5 Minuten darin liegen lassen und anschließend in einer Pfanne mit Pflanzenöl von beiden Seiten knusprig und braun anbraten.

  3. Dill fein hacken und zusammen mit veganer Mayonnaise und frischen Limettenabrieb verrühren.

  4. Die Weißbrotscheiben toasten und schon geht's ans Belegen. Bestreicht beide Weißbrotscheiben mit der veganen Dill-Mayo und belegt das Sandwich mit Salatblättern, Tofu-Bacon und den Ofentomaten.

Zucker ↦ Jagdwurst Donut
Hej, wir sind Julia&Isa!

Zucker&Jagdwurst ist unser veganer Foodblog.
Schön, dass du da bist! Mehr über uns.