Für mich stand schon lange fest, dass wir dringend veganes Palak Paneer auf dem Blog brauchen. Und zwar aus purem Neid! Bis heute habe ich noch kein indisches Restaurant gefunden, in dem man Palak Paneer ohne Käse und Milch bestellen kann. Heißt auch: ich bin noch nie in den Genuss von veganem Palak Paneer gekommen. Bei jedem Restaurantbesuch starre ich also neidisch auf die Teller meiner Freunde und grübel, wie man das Käsegericht wohl vegan hinbekommt. TADA, jetzt ist es soweit!

Veganes Palak Paneer

4 Portionen
30 Minuten

Zutaten

  • 400 g Reis
  • 400 g Tofu
  • 2 EL Kokosnussöl
  • 2 EL Hefeflocken

Soße

  • 500 g Babyspinat
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 25 g Ingwer
  • 2 EL Kokosnussöl
  • 1/2 grüne Chili
  • 2 TL Garam Masala
  • 1 TL Kreuzkümmel gemahlen
  • 2 EL Currypulver
  • 1 TL Paprika edelsüß
  • Salz
  • 150 ml passierte Tomaten
  • 1 EL Agavendicksaft
  • 50 - 100 ml Kokosmilch (aus der Dose)
  • 1/2 Zitrone

Zubereitung

  1. Einen Topf mit Wasser erhitzen, salzen und den Reis gar kochen.
  2. Zwiebel, Ingwer und Knoblauch schälen und etwas klein schneiden. Chili waschen und klein schneiden.
  3. Den Babyspinat waschen und in einer hohen Pfanne, gemeinsam mit Kokosnussöl, Zwiebel, Chili, Knoblauch und Ingwer erhitzen.
  4. Wenn der Spinat komplett zusammen gefallen ist, nach und nach die Gewürze hinzugeben und noch 2-3 Minuten erhitzen und gut verrühren.
  5. Den Spinat nun in ein hohes Gefäß geben und gut pürieren. Die Spinatmasse nun zurück in die Pfanne geben und erneut erhitzen. Kokosmilch, Agavendicksaft und passierte Tomaten hinzugeben und mit Salz, Zitronensaft und falls gewünscht, mehr Gewürzen, nachwürzen.
  6. Den Tofu in Würfel schneiden und mit Hefeflocken und Kokosnussöl in einer Pfanne kross anbraten.
  7. Nun Tofu, Reis und Spinat servieren und mit Ingwer und etwas Currypulver toppen.
Zucker ↦ Jagdwurst Donut
Hej, wir sind Julia&Isa!

Zucker&Jagdwurst ist unser veganer Foodblog.
Schön, dass du da bist! Mehr über uns.