Cremige Gnocchi mit Hefeschmelz, Bohnen & Pilzen

Der Herbst ist vollgepackt mit frischem Gemüse: Pilze, Kürbis, Pastinaken, Rosenkohl und unzählige weitere Gemüsesorten sind nun in Saison und aus heimischem Anbau verfügbar. Sie bringen die Gemütlichkeit zurück auf unsere Teller und wollen zu Suppen, Aufläufen und Eintöpfen verarbeitet werden. Nichts leichter als das! Und obwohl sich die herbstliche Küche oft nach einem zeitaufwendigeren Unterfangen anhört, zeigen wir euch heute ein Gericht, das ihr in unter 30 Minuten zubereiten könnt.

Für unsere cremige Gnocchi-Pfanne benötigt ihr nur eine Pfanne, einen kleinen Topf, herbstliches Gemüse und pfannenfertige vegane Gnocchi. Wenn ihr etwas mehr Zeit habt, dann könnt ihr selbstverständlich auch frische Gnocchi zubereiten. Nach und nach braten wir alle Zutaten in der Pfanne an, bevor das Ganze mit pflanzlicher Sahne abgelöscht wird. Wenn Bohnen und Pilze nicht in Saison sind, könnt ihr sie ganz einfach mit anderem saisonalen Gemüse, wie Spargel, Zuchhini oder Mangold austauschen. Das Highlight des Gerichts ist jedoch eine cremige Schicht Hefeschmelz, die wunderbar „käsig“ schmeckt.

Wir freuen uns sehr, dass VITAM uns bei diesem Rezept unterstützt, deren Hefeflocken ihr mit Sicherheit schon mal im Reformhaus oder Supermarkt gesehen habt. Wir haben die Hefeflocken genutzt, um unsere vegane Sahnesauce, aber auch den Hefeschmelz zu würzen. Die Hefeflocken bringen einen tollen Umami-Geschmack in das Gericht und schmecken dabei schön „käsig“. Wir benutzen die Hefeflocken sehr gerne beim Abschmecken und Binden von Gerichten. Ihr könnt die Hefeflocken dafür einfach über euer Gericht streuen oder die Hefeflocken in Saucen und Eintöpfe einrühren. Da die Hefeflocken auf Basis von Melasse hergestellt werden, sind sie übrigens nicht nur vegan, sondern auch natriumarm und glutenfrei.

Cremige Gnocchi mit Hefeschmelz, Bohnen & Pilzen

4 Portionen
30 Minuten

Zutaten

  • 400 g vegane Gnocchi
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 400 g Pilze (z.B. Champignons)
  • 200 g grüne Bohnen
  • 3 EL vegane Butter oder Öl
  • 200 ml pflanzliche Sahne
  • 1 EL Hefeflocken (z.B. von VITAM)
  • Salz
  • Pfeffer
  • frische Petersilie zum Servieren

Für den Hefeschmelz:

  • 4 EL vegane Butter
  • 2 EL Mehl
  • 150 ml pflanzliche Milch
  • 3 EL Hefeflocken (z.B. von VITAM)
  • 1 TL Senf
  • Muskat
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

  1. Zuerst das Gemüse vorbereiten: Zwiebel und Knoblauch schälen. Die Zwiebel halbieren und in dünne Scheiben schneiden. Knoblauch fein hacken. Die Pilze mit einem feuchten Tuch säubern, die Stiele etwas kürzen und halbieren oder vierteln. Grüne Bohnen waschen und die Enden abschneiden.
  2. Eine große Pfanne mit veganer Butter oder Öl erhitzen. Die Pilze darin ca. 5 Minuten braten, bis sie leicht bräunen. Großzügig mit Salz und Pfeffer würzen. Nun Zwiebel und Knoblauch hinzugeben und weitere 2-3 Minuten braten. Danach grüne Bohnen und Gnocchi hinzugeben und weitere 3-4 Minuten braten.
  3. Das Gemüse und die Gnocchi mit pflanzlicher Sahne ablöschen und die Hefeflocken unterrühren. Nochmals salzen und pfeffern und die Pfanne vom Herd nehmen.

Hefeschmelz

  1. Für den Hefeschmelz vegane Butter in einem kleinen Topf schmelzen lassen. Mehl mit einem Schneebesen einrühren, sodass eine sämige Mischung entsteht.
  2. Die pflanzliche Milch nach und nach mit dem Schneebesen einrühren, sodass keine Klumpen entstehen. Senf und Hefeflocken ebenfalls unterrühren und mit Muskat, Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Den Hefeschmelz über der Gemüse-Gnocchi-Pfanne verteilen und einen Deckel auf die Pfanne legen. Ca. 5-10 Minuten erhitzen, sodass der Hefeschmelz etwas schmilzt. Optional kann die Pfanne auch bei 220°C Oberhitze in den Ofen geschoben werden und dort ca. 5-10 Minuten überbacken, so dass eine schöne Kruste entsteht. Zum Servieren mit frischer Petersilie bestreuen.
Zucker ↦ Jagdwurst Donut
Hej, wir sind Julia&Isa!

Zucker&Jagdwurst ist unser veganer Foodblog.
Schön, dass du da bist! Mehr über uns.