Bis vor wenigen Wochen dachte ich, dass Scones eine sehr komplizierte Angelegenheit sind. Eine, für die man viel Zeit und Geduld braucht, ein bisschen wie Croissants. Bis vor wenigen Wochen dachte ich auch, dass man Scones immer mit Clotted Cream, diesem dicken Rahm, isst. Und nun sage ich euch: Scones sind eines der einfachsten süßen Gebäcke überhaupt und für diese Blaubeer-Variante braucht ihr nicht mal den sahnigen Klecks on top, so saftig sind sie. Das Schwierigste am ganzen Rezept ist, daran zu denken, ein paar Stunden vorab vegane Butter einzufrieren.

Bevor ihr fragt: Ja, ihr könnt diese Scones auch machen, wenn ihr die Sache mit der eingefrorenen veganen Butter vergessen habt und nun unsicher Richtung kühler Margarine im Kühlschrank blickt (auf keinen Fall solltet ihr warme, weiche Butter verwenden). Die Scones bekommen jedoch die perfekte Konsistenz, wenn ihr zu einer festeren veganen Butteralternative greift, diese einfriert und anschließend grob reibt.

Dafür gibt es mehrere Gründe: Das Reiben der gefrorenen Butter, bevor ihr sie zu den restlichen Zutaten gebt, sorgt dafür, dass sie sich deutlich einfacher und schneller ins Mehl einarbeiten lässt. Erfahrene Bäcker:innen nutzen dafür einen handlichen Teigmischer aus Edelstahl. Scones-Anfänger:innen wie wir nehmen einfach eine Gabel. Wenn ihr zum Beispiel große Butterwürfel einarbeiten würdet, würde das Ganze ziemlich lang dauern und die Butter dadurch wieder warm werden. Genau das wollen wir bei diesem Teig verhindern (deshalb wird er auch noch mal kurz vor dem Backen gekühlt).

Der Teig soll schön kalt bleiben, damit die vegane Butter erst beim Backen schmilzt. Kalte (vegane) Butter lässt sich nicht vollständig in den Teig einarbeiten, sondern sammelt sich darin in kleinen Stücken. Beim Backen entsteht aus dem Wasseranteil in der Butter Dampf rund um diese Butterstückchen und genau der sorgt dann für die Luftigkeit und den „flaky“ Scone, die man möchte.

Eine weitere kleine Sache, die ihr beachten solltet: Überarbeitet den Teig nicht. Es ist verlockend, den Teig zu kneten, bis er geschmeidig wird, doch dadurch wird der Scone eher fest. Ich habe in den einzelnen Schritten die Konsistenz des Teigs immer erwähnt, die wir erreichen wollen.

Vegane Blaubeer-Scones

8 Scones
20 Min. (+20 Min. Ruhezeit +25 Min. Backzeit)

Zutaten

Für die Scones:

  • 250 g Mehl
  • 1 EL Backpulver
  • 4 EL Zucker
  • 4 EL Rohrzucker
  • 0.5 TL Zimt
  • 0.25 TL Salz
  • 125 g gefrorene vegane Butter
  • 150 g frische Blaubeeren
  • 1 Zitrone (Abrieb)
  • 100-125 ml pflanzliche Milch
  • 1 TL Vanilleextrakt

Zum Bestreichen:

  • 1 EL Ahornsirup
  • 1 EL pflanzliche Milch
  • Zucker

Für die Glasur:

  • 6 EL Puderzucker
  • 0.5 TL Zimt
  • Zitronensaft oder Wasser

Zubereitung

  1. Mehl, Backpulver, Zucker, Rohrohrzucker, Zimt und Salz in einer Schüssel verrühren. Die gefrorene vegane Butter mit einer Vierkantreibe grob reiben und in die Schüssel geben. Mit einer Gabel, einem Teigmischer oder den Fingerspitzen einarbeiten, bis ein streuseliger Teig entsteht.

  2. Blaubeeren und Zitronenabrieb dazugeben und nur kurz vermengen. Danach die pflanzliche Milch und Vanilleextrakt dazugeben und die Zutaten nur kurz verrühren, bis fast kein trockenes Mehl mehr zu sehen ist. Keine Sorge, der Teig soll an diesem Punkt nicht geschmeidig, sondern noch immer bröselig sein.

  3. Eine saubere Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben und den Teig aus der Schüssel nehmen und auf die Arbeitsfläche geben. Den Teig zu einer dicken runden Scheibe (ca. 2 Finger breit) zusammendrücken und formen, sodass er zusammenhält. Bei Bedarf bemehlen, damit nichts klebt. Die Teigscheibe achteln und die einzelnen Scones auf einen großen Teller legen. Ca. 20 Minuten in den Kühlschrank legen.

  4. In der Zwischenzeit den Ofen auf 200°C vorheizen und ein Backblech mit Backpapier auslegen. Ahornsirup und pflanzliche Milch in einer kleinen Schüssel verrühren. Die Scones auf dem Backblech verteilen, mit der Ahornsirup-Mischung bestreichen und mit etwas Zucker bestreuen. Ca. 20-25 Minuten goldbraun backen. Danach aus dem Backofen nehmen und auskühlen lassen.

  5. Für die Glasur Puderzucker und Zimt in einer Schüssel verrühren und nun nach und nach etwas Zitronensaft oder Wasser dazugeben, bis ein Zuckerguss entsteht. Je nach gewünschter Dicke mehr oder weniger Wasser verwenden, am besten beginnt ihr erst mal mit 0.5 TL Flüssigkeit. Den Zuckerguss auf den Scones verteilen.

Zucker ↦ Jagdwurst Donut
Hej, wir sind Julia&Isa!

Zucker&Jagdwurst ist unser veganer Foodblog.
Schön, dass du da bist! Mehr über uns.