Vegane Granatapfel-Schokoladen-Tarte

Geht es um die Planung des Desserts für euer Weihnachtsmenü, dann fallen euch bestimmt schnell ein paar Klassiker ein: Tiramisu, Panna Cotta, Bratäpfel und Co. Na klar! Mir geht es da sehr ähnlich. Wir wollen euch aber immer wieder neue Ideen und Inspiration mit auf den Weg geben, daher zeigen wir euch heute eine weihnachtliche Schokoladen-Granatapfel-Tarte, die ihr perfekt ein bis zwei Teige im Voraus vorbereiten könnt. Die Tarte besteht aus drei Komponenten:

Der Teig: Wir haben einen super simplen Teig aus Mehl, Backkakao, Zucker und veganer Butter zubereitet. Ihr könnt den Teig in eure Tarteform füllen und mit den Händen platt drücken oder den Teig vorher ausrollen und dann in die Teigform legen. Letzteres sieht am Ende natürlich etwas gleichmäßiger und ordentlicher aus, aber Ersteres funktioniert natürlich auch einwandfrei. Wenn ihr übrigens keine Tarteform mit einem Durchmesser von 28 cm habt, dann könnt ihr natürlich auch eine runde Springform verwenden.

Die Schokoladen-Schicht: Wir lieben Cremes aus einem Mix aus Schlagsahne und Frischkäse sehr, denn sie vereint eine luftig-leichte Cremigkeit mit einer toller Frische und Säure. Damit die Creme schön schokoladig wird, haben wir Backkakao und geschmolzene Zartbitterschokolade hinzugeben. Ein Fest!

Die Dekoration: Für die Dekoration machen es uns einfach und verwenden Granatapfelkerne, gehackte Zartbitterschokolade und Rosmarinzweige, die wir mit Zucker ummanteln.

So, und jetzt wisst ihr alles, was ihr benötigt. Wir freuen uns, wenn diese Tarte in der Weihnachtszeit auf eurem Tisch landet!

R800 Vegane Granatapfel-Schokoladen-Tarte
R800 Vegane Granatapfel-Schokoladen-Tarte

Vegane Granatapfel-Schokoladen-Tarte

1 Tarte (∅ 28 cm)
45 Minuten (+ 30 Min. Kühlzeit + 20 Min. Backzeit)

Zutaten

Für den Boden:

  • 250 g Weizenmehl Type 405
  • 20 g Backkakao
  • 75 g Zucker
  • 125 g vegane Butter (kalt)
  • kaltes Wasser nach Bedarf
  • vegane Butter zum Einfetten

Für die Schokoladen-Creme:

  • 200 ml vegane Sahne zum Aufschlagen
  • 8 g Sahnesteif
  • 8 g Vanillezucker
  • 300 g veganer Frischkäse
  • 50 g Puderzucker
  • 20 g Backkakao
  • 100 g Zartbitterschokolade

Für die Dekoration:

  • Rosmarinzweige
  • Zucker
  • 1 Granatapfel
  • gehackte Schokolade

Zubereitung

  1. Für den Mürbeteig Weizenmehl, Backkakao und Zucker in einer großen Schüssel vermischen. Kalte vegane Butter dazugeben und mit kalten Händen verkneten. Nach Bedarf etwas kaltes Wasser dazugeben, bis alle Zutaten zu einem geschmeidigen Teig vermengt sind. Den Teig mindestens 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

  2. Den Backofen auf 180°C (Umluft) vorheizen und eine Tarteform (∅ 28 cm) einfetten. Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und zwischen zwei Blättern Backpapier ausrollen, bis er so groß ist, dass er den Boden und Rand der Tarteform bedeckt. Den Teig in die Form legen und leicht am Boden und Rand festdrücken. Den überschüssigen Teig abschneiden. Mit einer Gabel mehrfach in den Teigboden pieksen, damit keine Blasen beim Backen entstehen. Den Tarteboden ca. 15-20 Minuten backen. Danach komplett auskühlen lassen.

  3. Während der Backzeit den Granatapfel in einer Schüssel mit Wasser entkernen und im Anschluss auf einem Küchentuch abtropfen lassen.

  4. Für die Schokoladen-Schicht vegane Sahne mit Sahnesteif und Vanillezucker aufschlagen, den veganen Frischkäse, Puderzucker und Backkakao hinzugeben und alles zu einer glatten Creme mixen. Die Zartbitterschokolade schmelzen und zügig unterrühren.

  5. Die Creme min. 30 Min kalt stellen und danach auf dem Boden verstreichen. Die Rosmarinzweige kurz unter Wasser halten, etwas ausschütteln und dann in Zucker wenden. Mit Granatapfelkernen, gehackter Schokolade und den Rosmarinzweigen toppen und bis zum Servieren kalt stellen.

R800 Vegane Granatapfel-Schokoladen-Tarte
R800 Vegane Granatapfel-Schokoladen-Tarte

Mehr Kuchen & Kekse

Aktuelle Beiträge

Zucker ↦ Jagdwurst Donut
Hej, wir sind Julia&Isa!
Hej, wir sind Julia&Isa!

Zucker&Jagdwurst ist unser veganer Foodblog.
Schön, dass du da bist! Mehr über uns.