Ihr wisst, dass wir große Verfechter der saisonalen Küche sind: Im Frühjahr essen wir Spargel in jeglichen Kombinationen, im Sommer bestimmen Beeren unseren Alltag und sobald die ersten Blätter von den Bäumen fallen, gibt es mittags Kürbis und abends Knödel.

Da Lasagne eines unserer absoluten Herzensessen ist, wird natürlich auch dieser Klassiker im Herbst und Winter mit ausreichend saisonalem Gemüse bestückt. So wie es das Gemüseregal eben hergibt! Neben unserer klassischen Lasagne mit Béchamelsauce, unserer sojafreien Variante mit Linsen und Spinat und unserer Rainbow Gemüse-Lasagne, reiht sich nun ein weiteres gemütliches Rezept ein: vegane Kürbislasagne!

Dabei gehen wir recht ähnlich vor wie bei einer klassischen Lasagne: Lasagneplatten, vegane Béchamelsauce und eine Tomatensauce dürfen dabei natürlich nicht fehlen. Statt der üblichen „Hackschicht“ haben wir allerdings eine Gemüseschicht aus frischem Babyspinat und Kürbis eingearbeitet. Wir haben den Kürbis dafür in Scheiben geschnitten, sodass er etwas mehr Biss hat und die Lasagne am Ende nicht zu „weich“ wird. Überbacken haben wir die Lasagne mit veganem Streukäse, der aber optional ist und auch weggelassen werden kann.

Alle Zutaten, die ihr für die vegane Kürbislasagne benötigt, bekommt ihr bei EDEKA. Von den Lasagneplatten, bis hin zum Bio Hokkaidokürbis, dem veganen Bio-Rotwein oder Bio-Agavendicksaft findet ihr hier einfach alles. Dabei werden Regionalität und Saisonalität bei EDEKA großgeschrieben: Der Hokkaidokürbis und der Blattspinat stammen aus Bioanbau hier in Deutschland. EDEKA hat eine riesige Auswahl an veganen Produkten, sodass ihr selbst „nischige“ Produkte wie Hefeflocken, veganen Käse oder sämtliche Sorten pflanzlicher Milch hier findet. Uns erfreut das immer wieder sehr, da wir uns so auch außerhalb von großen Städten darauf verlassen können, dass wir alle Zutaten bei EDEKA finden und auf nichts verzichten müssen.

Vegane Kürbislasagne

6 Portionen
30 Minuten (+ 40 Minuten Backzeit)

Zutaten

Für die Gemüse- und Käseschicht:

  • 1 EDEKA Bio Hokkaidokürbis
  • 100 g EDEKA Bio Blattspinat
  • EDEKA Lasagneplatten
  • 150 g veganer geriebener Käse
  • 2 EL Öl
  • 2 EL Wasser

Für die Tomatensauce:

  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 4 EL Tomatenmark
  • 1 EL EDEKA Bio Agavendicksaft
  • 0.5 TL getrocknetes Basilikum
  • 0.5 TL getrockneter Oregano
  • 0.25 TL Cayennepfeffer
  • 0.5 TL Paprikapulver
  • 50 ml veganer Rotwein
  • 500 g stückige Tomaten aus der Dose
  • Pflanzenöl zum Braten
  • Salz
  • Pfeffer

Für die Béchamelsauce:

  • 3 EL pflanzliche Butter
  • 3 EL Weizenmehl
  • 250 ml pflanzliche Milch
  • 1 EL Hefeflocken
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat

Zubereitung

Gemüse

  1. Den Hokkaidokürbis waschen, halbieren, entkernen und die Enden entfernen. Den Kürbis in etwa 0,5 - 1 cm dicke Scheiben schneiden.
  2. Den Blattspinat waschen und in einem Sieb abtropfen lassen.

Tomatensauce

  1. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln. Pflanzliches Öl in einer Pfanne bei mittlerer Hitze erwärmen. Zwiebel und Knoblauch ca. 4-5 Minuten anschwitzen. Danach Tomatenmark und Agavendicksaft dazugeben und ca. 3 Minuten anschwitzen lassen. Nun getrocknetes Basilikum, Oregano, Cayennepfeffer und Paprikapulver dazugeben und diese ebenfalls 1 Minuten anschwitzen.

  2. Mit Rotwein ablöschen und ca. 5 Minuten einköcheln lassen, bevor ihr die stückigen Tomaten dazugebt. Die Tomatensauce mit Salz und Pfeffer abschmecken und die Soße auf kleiner Hitze köcheln lassen, bis die Béchamelsauce fertig ist.

Béchamelsauce

  1. Für die Béchamelsauce vegane Butter in einem kleinen Topf schmelzen lassen und Mehl gründlich einrühren. Ca. 1 Minute bei kleiner Hitze anschwitzen.

  2. Danach die pflanzliche Milch langsam dazugeben und immer schön rühren, damit sich keine Klumpen bilden. Mit Hefeflocken, Salz und Pfeffer abschmecken. Falls die Béchamelsauce zu dick wird, etwas mehr pflanzliche Milch dazugeben.

Schichten

  1. Den Backofen auf 180°C vorheizen. Eine Auflaufform mit veganer Butter oder Öl einfetten.
  2. Beginnt mit einer dünnen Schicht Béchamelsauce und legt dann trockene Lasagneplatten darüber. Darauf folgt eine Schicht Tomatensauce, frischer Spinat, Kürbisscheiben und wieder Béchamelsauce.
  3. Jetzt wieder Lasagneplatten, Tomatensauce, Spinat, Kürbis und Béchamelsauce darüber verteilen und den Schritt wiederholen, bis alle Zutaten aufgebraucht sind. Die letzte Schicht sollte Béchamelsauce sein, auf der ihr noch dekorativ ein paar Scheiben Kürbis platzieren könnt.
  4. Den veganen Streukäse in einer kleinen Schüssel mit Öl und Wasser vermischen und auf die Béchamelsauce streuen.
  5. Die Lasagne bei 180°C ca. 40 Minuten backen, oder bis die Lasagneplatten gar sind. Danach aus dem Backofen nehmen und die Lasagne vor dem Anschneiden noch ca. 10 Minuten stehen und anziehen lassen.
Zucker ↦ Jagdwurst Donut
Hej, wir sind Julia&Isa!

Zucker&Jagdwurst ist unser veganer Foodblog.
Schön, dass du da bist! Mehr über uns.