Vegane Lasagne mit Linsen & Spinat (ohne Soja)

So langsam kuscheln wir uns wieder in warme Decken ein und verlassen das Haus nur noch mit dicken Socken – der Herbst ist da! Mit einem traurigen Auge winken wir noch dem Spätsommer hinterher, freuen wir uns aber auch auf das viele, deftige Essen, das uns im Herbst erwartet: Suppen, Eintöpfe, Aufläufe und vor allem: vegane Lasagne!

Nachdem wir euch schon unsere Lieblings-Lasagne mit Soja-Hack-Füllung gezeigt haben, kommt heute eine sojafreie Variante hinzu. Statt des Sojagranulats verwenden wir Linsen, Walnüsse, Spinat und Karotten. Das ganze ergibt eine tolle, herzhafte Füllung die mit einen Schuss Rotwein und viiiel Béchamelsauce der Sojavariante in nichts nach steht.

Vegane Lasagne mit Linsen & Spinat (ohne Soja)

8-10 Portionen
40 Minuten (+40 Minuten Backzeit)

Zutaten

  • ca. 10 vegane Lasagneplatten
  • 100 g veganen, geriebenen Käse (optional)
  • frischer Basilikum (zum Servieren)

Füllung

  • 1 große Zwiebel (oder 2 kleine)
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 große Karotte
  • 150 g Babyspinat
  • 500 g braune, gekoche Linsen (Abtropfgewicht)
  • 100 g Walnüsse
  • 4 EL Tomatenmark
  • 2 EL Agavendicksaft
  • 100-150 ml Rotwein
  • 700 g Tomaten (stückig) aus der Dose
  • 2 TL getrocknetes Basilikum
  • 2 TL getrockneter Oregano
  • 0.5 TL Cayennepfeffer
  • 2 TL Paprikapulver
  • Pflanzenöl zum Braten
  • Salz&Pfeffer

Béchamelsauce

  • 3 EL Weizenmehl
  • 3 EL pflanzliche Butter
  • 250 ml Hafermilch
  • 2 EL Hefeflocken
  • Salz&Pfeffer
  • Prise Muskat

Zubereitung

Füllung

  1. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken. Die Walnüsse grob hacken.
  2. Die Möhre und den Spinat waschen und anschließend die Karotte würfeln.
  3. In einer großen Pfanne pflanzliches Öl erhitzen und Zwiebel und Knoblauch darin 2-3 Minuten anschwitzen.
  4. Die Karottenstücke hinzugeben und 3-4 Minuten braten lassen.
  5. Die gekochten, braunen Linsen abtropfen lassen und gemeinsam mit den gehackten Walnüssen dazu geben. Das ganze etwa 7-8 Minuten köcheln lassen, bis die überschüssige Flüßigkeit verkocht ist.
  6. Nun das Tomatenmark und den Agavendicksaft dazugeben und ca. 3 Minuten rösten lassen.
  7. Mit Rotwein ablöschen und ca. 2-3 Minuten einköcheln lassen, bevor ihr die Tomatenstücke aus der Dose dazugebt. Etwa 5 Minuten kochen lassen.
  8. Den Spinat und die Gewürze dazugeben, mit Salz und Pfeffer kräftig würzen und die Soße auf kleiner Hitze köcheln lassen, bis die Béchamelsauce fertig ist. Die Füllung sollte nicht zu flüßig sein, sondern etwas anziehen.
  9. Den Backofen auf 180°C vorheizen.

Béchamelsauce

  1. Für die Béchamelsauce die pflanzlichen Butter in einem kleinen Topf schmelzen lassen und das Mehl einrühren.
  2. Ca. 1 Minute über kleiner Hitze anschwitzen, danach die Hafermilch langsam dazugeben und immer schön rühren, damit sich keine Klumpen bilden.
  3. Mit Hefeflocken, Muskat, Salz und Pfeffer abschmecken. Falls die Béchamelsauce zu dick wird mehr Hafermilch hinzugeben.

Schichten

  1. Eine Auflaufform mit pflanzlicher Butter einfetten und eine erste Schicht der Tomaten-Linsen-Füllung hineingeben. Anschließend eine Schicht mit trockenen Lasagneplatten darüber legen und eine zweite Schicht Tomaten-Linsen-Füllung darauf geben. Nun mit einer Schichte Béchamelsauce toppen.
  2. Nun kommt eine weitere Schicht der Lasagneplatten, erneut die Tomaten-Linsen-Füllung und wieder Béchamelsauce. So macht ihr immer weiter, bis alles aufgebraucht ist. Ganz oben solltet ihr aufhören mit einer Schicht der Béchamelsauce.
  3. Optional mit veganen Käse (oder auch Hefeschmelz, oder nur noch ein paar Hefeflocken) bestreuen. Wer veganen Streukäse nimmt, sollte ihn vorher mit ein bisschen Öl in einer kleinen Schüssel verrühren. Dadurch wird er fettiger und schmilzt besser im Ofen.
  4. Die Lasagne bei 180°C ca. 40 Minuten backen, oder eben bis die Lasagneplatten weich sind. Danach aus dem Backofen nehmen und die Lasagne vor dem Anschneiden noch ca. 10 Minuten stehen und anziehen lassen. Mit frischem Basilikum servieren.
Zucker ↦ Jagdwurst Donut
Hej, wir sind Julia&Isa!

Zucker&Jagdwurst ist unser veganer Foodblog.
Schön, dass du da bist! Mehr über uns.