Vegane Piroggen mit Sauerkraut & Pilzen

Obowohl unser Nachbarland Polen von Berlin aus gar nicht weit weg ist, halten sich meine Ausflüge, Besuche und Urlaube in Polen leider eher in Grenzen. In den nächsten Jahren möchte ich das aber auf jeden Fall nachholen! Vor Kurzem habe ich schließlich gehört, dass Warschau die vegan-freundlichste Stadt der Welt sein soll und mich auch wieder daran erinnert, dass eine meiner Leibspeisen, die Piroggen, ja ebenfalls aus Polen kommen. Zwei weitere Argumente endlich mal wieder einen Urlaub in Polen zu planen!

Als ich das Ganze dann noch einmal recherchierte, stieß ich schließlich im Wikipedia-Artikel auf den Hinweis, dass Piroggen nicht nur ein Nationalgericht der PolInnen sind, sondern sogar als Fast Food dort angeboten werden. Das klingt ziemlich traumhaft! Bis mein Urlaub in Polen klappt, bereite ich also Piroggen noch selber zu, weil die Zubereitung viel einfacher ist, als man denkt. Ich freue mich aber auch darauf, die Kulinarik Polens kennenzulernen und an jeder Ecke ein paar Piroggen auf die Hand zu bekommen!

Vegane Piroggen mit Sauerkraut & Pilzen

20 Piroggen
60 Minuten

Zutaten

Teig

  • 250 g Weizenmehl
  • 100-150 ml sehr warmes Wasser
  • 1/2 TL Salz

Füllung

  • 2 EL pflanzliche Butter
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 150 g frische Pilze (Champignons, Steinpilze, Shiitake)
  • 150 g Sauerkraut
  • Salz & viel Pfeffer

Toppings

  • 150 g pflanzlicher Joghurt
  • 5 saure Gurken
  • 100 g Röstzwiebeln

Zubereitung

  1. Für den Teig alle Zutaten in einer Schüssel vermischen. Am besten gibst du das warme Wasser nach und nach hinzu. Knete den Teig so lange, bis er geschmeidig ist. Das kann bis zu 10 Minuten dauern. Den Teig anschließend 20 Minuten ruhen lassen.
  2. Für die Füllung die Zwiebel und die Knoblauchzehe schälen und grob hacken. Die Pilze putzen, die Stiele entfernen und grob zerkleinern.
  3. In einer hohen Pfanne etwas pflanzliche Butter erhitzen und Zwiebel und Knoblauch darin anschwitzen.
  4. Nach 2-3 Minuten die Pilze hinzugeben und mindestens 5 Minuten gut anrösten. Am Ende das Sauerkraut unterrühren. Abschmecken und mit Salz und Pfeffer kräftig würzen.
  5. Die Füllung in einen Zerkleinerer geben und etwas feiner schreddern, aber nicht cremig! Die Füllung sollte mit einem Teelöffel gut portionierbar sein.
  6. Den Teig auf einer bemehlten Unterfläche ausrollen und mit einer Ausstechform oder einem Glas Kreise ausstechen. 1 TL Füllung auf den Teig geben und den Rand etwas mit Wasser befeuchten. Die Kreise zuklappen und gut fest drücken. Wenn ihr mit dem Rücken einer Gabeln die Rändern nochmals fest drücken, halten sie bombenfest!
  7. Einen Topf mit gesalzenem Wasser erhitzen und die Piroggen darin 2-3 Minuten bei leicht siedendem Wasser ziehen lassen, bis sie an der Wasseroberfläche schwimmen.
  8. Anschließend abtropfen lassen und mit pflanzlichem Joghurt, einer sauren Gurke, Röstzwiebeln und etwas gemahlenem Pfeffer servieren.
Zucker ↦ Jagdwurst Donut
Hej, wir sind Julia&Isa!

Zucker&Jagdwurst ist unser veganer Foodblog.
Schön, dass du da bist! Mehr über uns.