R698 Veganer Blätterteigkranz gefüllt mit Knödeln, Rotkraut & Würstchen

Veganer Blätterteigkranz gefüllt mit Knödeln, Rotkraut & pflanzlichen Würstchen

Weihnachten steht vor der Tür und somit auch die große Entscheidung über das Weihnachtsmenü. Was gibt es als Vorspeise, Hauptgang und Dessert? Darf es etwas aufwendiger sein oder wird die Vorspeise dieses Jahr einfach übersprungen? Wie ihr es auch macht, wir hoffen, dass wir euch genug Inspiration liefern, sodass ihr euch am Ende des Jahres mit einem herrlichen Weihnachtsessen belohnt. Wir finden, wir haben uns das alle mehr als verdient!

Schon das zweite Jahr in Folge zeigen wir euch ein „Lazy Christmas Dinner“, also ein Gericht, das sich ideal eignet, wenn ihr den Weihnachtsabend lieber auf der Couch statt in der Küche verbringen wollt. Absolut verständlich, finden wir! Im letzten Jahr haben wir euch unsere Loaded Kroketten mit Jackfruit, Rotkrautsalat und schneller veganer brauner Soße gezeigt. In diesem Jahr sind wir etwas „klassischer“ unterwegs. Da wir finden, dass es auch total in Ordnung ist, an Weihnachten die Knödel nicht selber zu machen, zeigen wir euch heute, wie ihr aus (Fertig-)Knödeln, (Fertig-)Rotkraut und veganen Würstchen aus der Packung ein doch ganz ansehnliches Gericht zaubert, bei dem es zur absoluten Nebensache wird, ob und was in diesem Gericht selbst gemacht ist.

Dafür nehmen wir zwei große Packungen Blätterteig (den gekühlten, aber nicht den tiefgekühlten), schneiden uns mithilfe einer großen und kleinen Schüssel einen Ring aus und füllen unseren Kranz nicht mit „irgendeiner Füllung“, sondern mit dem Weihnachtsessen schlechthin: Knödel, Rotkraut und … nagut, Würstchen. Die eignen sich von der Form einfach am besten und gehen eben schneller als veganer Gulasch – und darum geht es ja bei diesem Rezept. Zum Füllen formen wir die Knödel etwas kleiner, wodurch sich auch die Kochzeit reduziert. Das Rotkraut nehmen wir aus dem Glas. Selbstverständlich könnt ihr bei diesem Gericht aber auch die einzelnen Komponenten anpassen und statt Rotkraut Sauerkraut verwenden oder statt Rostbratwürstchen, Räuchertofu, Seitan oder Tempeh nehmen.

Übrigens ist ein Blätterteigkranz auch eine klasse Idee, wenn ihr nach den Weihnachtsfeiertagen noch Reste übrig habt, die ihr unter einer knusprigen Decke verstecken wollt. Als Dip geben wir euch eine schnelle Bratensoße an die Hand, die in nur wenigen Minuten auf dem Tisch steht.

R698 Veganer Blätterteigkranz gefüllt mit Knödeln, Rotkraut & Würstchen
R698 Veganer Blätterteigkranz gefüllt mit Knödeln, Rotkraut & Würstchen
R698 Veganer Blätterteigkranz gefüllt mit Knödeln, Rotkraut & Würstchen

Veganer Blätterteigkranz gefüllt mit Knödeln, Rotkraut & veganen Würstchen

4 Portionen
60 Minuten

Zutaten

Für den Blätterteigkranz:

  • 750 g veganer Kloßteig
  • 200 g Rotkraut aus dem Glas
  • 7 vegane Rostbratwürstchen
  • 2 vegane Blätterteige (50 x 25 cm)

Für die schnelle braune Soße:

  • 1 Zwiebel
  • 2 EL vegane Butter
  • 0.5 TL getrockneter Thymian
  • 1 TL Tomatenmark
  • 1 TL Senf
  • 2 EL Mehl
  • 300 ml Gemüsebrühe
  • 100 ml Rotwein
  • 1 TL Sojasoße
  • Agavendicksaft (optional)
  • Salz
  • Pfeffer

Außerdem:

  • Pflanzenöl zum Anbraten
  • pflanzliche Milch zum Bestreichen
  • Rosmarinzweige zum Servieren
  • glatte Petersilie zum Servieren

Zubereitung

  1. Gesalzenes Wasser in einem Topf kurz aufkochen lassen. In der Zwischenzeit den Kloßteig in eine Schüssel geben, durchkneten und fünfzehn gleich große Klöße daraus formen. Die Knödel in das Wasser geben, die Hitze reduzieren und ohne Deckel ca. 15 Minuten bei mittlerer Hitze ziehen lassen.

  2. Das Rotkraut aus dem Glas in ein Sieb geben und abtropfen lassen. Die veganen Rostbratwürstchen in einer Pfanne mit Öl anbraten, bis sie rundherum braun sind.

  3. Für den Blätterteigkranz den ersten Blätterteig auf eine leicht bemehlte Fläche oder Backpapier legen. Eine Schüssel mit etwa 35 cm Durchmesser umgedreht und nur zur Hälfte auf dem Teig platzieren. Mit einem Messer einen Halbkreis aus dem Teig schneiden.
    Eine kleine Schüssel mit etwa 16 cm Durchmesser ebenfalls umgedreht und nur zur Hälfte auf dem Halbkreis platzieren und mit einem Messer einen kleineren Halbkreis aus dem Größeren ausschneiden. Nun habt ihr die Hälfte des Kranzes fertig. Mit dem zweiten Blätterteig genauso vorgehen und beide Hälften auf einem Backblech mit Backpapier zusammenlegen. Die Enden gut zusammendrücken, sodass ein großer Kranz entsteht. Die Teigreste in 4 x 10 cm lange Streifen schneiden.

  4. Den Ofen auf 200°C vorheizen. Auf dem Blätterteigkranz Knödel, Rotkraut und vegane Rostbratwürstchen verteilen. Die Teigstreifen nun über die Füllung legen und beide Enden fest an den Teigboden andrücken, sodass sich diese verbinden.

  5. Den Blätterteigkranz mit pflanzlicher Milch bestreichen und bei 200°C ca. 10-15 Minuten backen, bis der Teig goldbraun ist.

  6. Währenddessen die schnelle braune Soße zubereiten. Dafür Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden. Vegane Butter in einem kleinen Topf schmelzen und zuerst die Zwiebelwürfel zusammen mit getrocknetem Thymian anschwitzen, bis die Zwiebel glasig ist. Tomatenmark und Senf dazugeben und ca. 3 Minuten bei mittlerer Hitze anrösten, bis das Mark etwas dunkler wird. Mit Mehl bestäuben und direkt danach mit Gemüsebrühe und Rotwein aufgießen. Die Soße mit Sojasoße, optional Agavendicksaft, Salz und Pfeffer würzen.

  7. Den Blätterteigkranz aus dem Ofen nehmen und mit der braunen Soße, Rosmarinzweigen und gehackter Petersilie servieren.

R698 Veganer Blätterteigkranz gefüllt mit Knödeln, Rotkraut & Würstchen
R698 Veganer Blätterteigkranz gefüllt mit Knödeln, Rotkraut & Würstchen

Mehr Weihnachten

Aktuelle Beiträge

Zucker ↦ Jagdwurst Donut
Hej, wir sind Julia&Isa!
Hej, wir sind Julia&Isa!

Zucker&Jagdwurst ist unser veganer Foodblog.
Schön, dass du da bist! Mehr über uns.