Veganer Grünkohleintopf mit Seitan und weißen Bohnen

Ein paar von euch haben uns bereits nach einem veganen Rezept für „Grünkohl und Pinkel“ gefragt. Und bevor du auf falsche Gedanken kommst, weil dir dieses Gericht gar nichts sagt: Bei Pinkel handelt es sich um eine grobkörnige, geräucherte Grützwurst, die mit Vorliebe in Norddeutschland mit weiterem Fleisch zu Grünkohl gegeben wird. Das Ganze gart dann zusammen und wird mit Kartoffeln und Senf serviert. Es gibt zahlreiche regionale Varianten des Gerichts, aber so lang wollen wir uns eigentlich gar nicht damit aufhalten, denn heute gibt es... – große Enttäuschung – gar keinen Grünkohl mit Pinkel, sondern einen simplen, deftigen Grünkohl-Eintopf.

Es gibt aber doch einige Parallelen zum deutschen Klassiker, sodass wir vielleicht trotzdem ein paar von euch Grünkohl-mit-Pinkel-Fans zufriedenstellen können. Auch in unserem Eintopf landen Zwiebeln, Grünkohl und Kartoffeln sowie Seitan, der ja im Prinzip den fleischigen Part übernehmen könnte. Wer allerdings keinen Seitan mag, im Laden findet oder gar glutenintolerant ist, kann ihn auch getrost weglassen. Alle anderen dürfen zum Seitan ihrer Wahl greifen – wer ganze Seitanwürstchen im Eintopf garen will, nur zu! Wir haben eine Art Seitanschnetzel verwendet, man könnte aber auch größere Stücke Seitan klein schneiden.

Die Zubereitung ist dann wie bei vielen Eintöpfen recht simpel, denn nachdem alle Zutaten klein geschnitten sind, landen sie nacheinander im Topf, werden angebraten, mit Flüssigkeit abgelöscht und garen zusammen. Wir geben zum Schluss auch noch weiße Bohnen dazu, die immer ganz hervorragend zu Grünkohl passen und einen sehr cremigen Biss haben. Dadurch habt ihr am Ende eine gute Kombination aus Konsistenzen im Eintopf: noch leicht bissfeste Kartoffelstücke, fleischigen Seitan, cremige weiße Bohnen und überall mit von der Partie: Grünkohl. Wer den nicht frisch bekommt, kann auch tiefgefrorenen Grünkohl nehmen, lässt ihn aber unbedingt vorher auftauen.

Und auch falls ihr keine Misopaste habt oder verwenden wollt: Keine Sorge, sie ist nur optional und der Eintopf schmeckt auch allein mit Salz, Pfeffer, Muskat und Piment wunderbar. Die Misopaste gibt ihm aber etwas mehr geschmackliche Tiefe und Würze.

Veganer Grünkohleintopf mit Seitan und weißen Bohnen

4 Personen
40 Minuten

Zutaten

  • 200 g frischer Grünkohl
  • 500 g festkochende Kartoffeln
  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 200 g Seitan
  • 500 ml Wasser
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 400 g weiße Bohnen aus der Dose (abgetropft 240 g)
  • 1 TL Piment
  • 1 EL weiße Misopaste (optional)
  • Pflanzenöl zum Braten
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat

Zubereitung

  1. Grünkohl waschen und die harten Stiele entfernen, so dass nur weiche Stiele und Blätter übrig bleiben. Diese grob hacken. Kartoffeln schälen und in mundgerechte Stücke schneiden. Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein würfeln.

  2. Pflanzenöl in einem großen Topf bei mittlerer Hitze erwärmen. Zuerst den Seitan ca. 5 Minuten scharf anbraten, bis er leicht gebräunt ist. Zwiebelwürfel dazugeben und ca. 2-3 Minuten anschwitzen, bis sie glasig sind. Danach Knoblauch dazugeben und ca. 2 Minuten weiterbraten.

  3. Gemüsebrühe und Wasser dazugeben. Die Kartoffeln in den Topf geben, alles einmal aufkochen lassen, dann die Hitze reduzieren und die Kartoffeln ca. 8 Minuten köcheln lassen.

  4. Jetzt den gehackten Grünkohl dazugeben und weitere ca. 10 Minuten garen. In den letzten 5 Minuten die weißen Bohnen dazugeben (du kannst sie abgießen oder mitsamt der Flüssigkeit verwenden) und den Eintopf mit Salz, Pfeffer, Piment und (wer mag und hat) Misopaste abschmecken. Erst kurz vor dem Servieren frischen Muskat darüberstreuen.

Zucker ↦ Jagdwurst Donut
Hej, wir sind Julia&Isa!

Zucker&Jagdwurst ist unser veganer Foodblog.
Schön, dass du da bist! Mehr über uns.