Veganer Rührkuchen mit Bärlauch

Ich liebe Kuchen! Ob Marmorkuchen, Schokoladenkuchen oder Streuselkuchen – Hauptsache schön süß und am besten mit viel Schokolade. Daher war ich im ersten Moment skeptisch, als Julia die Idee hatte, ein Rezept für einen herzhaften Kuchen mit Bärlauch zu entwickeln. Kuchen mit Bärlauch, kann das gut gehen? Ja, kann es! Und wir wären ja nicht Zucker&Jagdwurst, wenn wir uns nicht etwas ganz Besonderes hätten einfallen lassen. Nach einigem Tüfteln ist hier nun unser Rezept für veganen Bärlauch-Gugelhupf mit cremiger Frischkäsefüllung. Ich weiß nicht, wie ich vorher ohne leben konnte!

Mein Bärlauchkuchen ist eine herzhafte Hommage an meinen Lieblingskuchen: Marmorkuchen – und zwar am besten mit einer dicken Schicht Schokolade überzogen (mein Lieblingsrezept findet ihr hier). Aber zurück zum Bärlauch: Der Kuchen besteht zum einen aus einem hellen, herzhaften Teig mit Nüssen und zum anderen aus einem grünen Bärlauchpesto-Teig. Hinzu kommt eine herrlich cremige, vegane Feta-Frischkäse-Füllung. Besser geht es nicht!

Damit euer Bärlauchkuchen auch sicher gelingt, hier noch ein paar kleine Tips: Keine Sorge, solltet ihr keinen veganen Feta zur Hand haben, könnt ihr einfach nur pflanzlichen Frischkäse oder sogar vegane Crème fraîche verwenden. Sollte euer Frischkäse sehr fest sein, verrührt ihn einfach mit etwas pflanzlicher Milch, bis er cremig wird.

Den Bärlauch für das Pesto findet ihr vor allem in Biosupermärkten. Ihr könnt ihn jedoch auch selbst pflücken. Im Frühling wächst er vor allem in schattigen Laubwäldern, der Geruch ist unverkennbar. Aber schaut genau hin, denn Bärlauch sieht dem hochgiftigen Maiglöckchen zum Verwechseln ähnlich. Ihr könnt auch fertiges Bärlauchpesto verwenden, achtet jedoch darauf, dass es nicht zu flüssig ist oder lasst gegebenenfalls beim Teig ein wenig Öl weg. Natürlich könnt ihr den Bärlauch z.B. auch durch Rucola oder Basilikum ersetzen.

Für den Teig habe ich pflanzlichen Skyr verwendet. Ihr könnt aber selbstverständlich auch andere vegane Quark-Alternativen nutzen. Auch die Wahl und Menge der Nüsse ist ganz euch überlassen. Ich habe mich für Walnüsse entschieden, aber natürlich geht auch jede andere Nuss. Und dann ist da noch die Sache mit den Eiern ... Insgesamt möchte ich in diesem Rezept vier Eier ersetzen. Hierfür verwende ich veganen Ei-Ersatz, den ihr Im Biosupermarkt oder in größeren Einkaufsläden findet. Bei dem von mir verwendeten Ei-ersatz (Auf Basis von Maisstärke, Erbsenprotein, Kartoffelstärke) entsprechen vier Eier, vier Esslöffel Ei-Ersatz. Die Menge kann von Produkt zu Produkt abweichen. Wichtig ist nur, dass ihr 200 ml Sprudelwasser hinzugebt, damit der Teig nicht zu fest oder Flüssig wird. So, jetzt kann es endlich los gehen. Viel Erfolg und guten Appetit!

R736 Veganer Rührkuchen mit Bärlauch
R736 Veganer Rührkuchen mit Bärlauch
R736 Veganer Rührkuchen mit Bärlauch

Veganer Rührkuchen mit Bärlauch

1 Gugelhupf-Form (∅ 21 cm)
30 Minuten (+ 45 Minuten Backzeit)

Zutaten

Für das Bärlauchpesto:

  • 170 g Bärlauch
  • 2 Knoblauchzehen
  • 100 ml Olivenöl
  • 2 EL Hefeflocken
  • Salz
  • Pfeffer

Für die vegane Frischkäse-Füllung:

  • 50 g pflanzlicher Fetakäse
  • 50 g pflanzlicher Frischkäse
  • pflanzliche Milch (optional)
  • Salz
  • Pfeffer

Für den Teig:

  • 350 g Weizenmehl Typ 405 oder Dinkelmehl 630
  • 16 g (1.5 EL) Backpulver
  • 1 EL Salz
  • 1 EL Zwiebelpulver
  • 4 EL Hefeflocken
  • 4 EL (28 g) Ei-Ersatz
  • 200 ml Sprudelwasser
  • 400 g veganer Skyr
  • 150 g Walnüsse
  • vegane Butter zum Einfetten

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 180°C (Umluft) vorheizen. Für das Pesto Bärlauch und Knoblauch grob hacken und in eine Schüssel geben. Olivenöl und Hefeflocken hinzugeben und mit dem Pürierstab verarbeiten, bis ein glattes Pesto entsteht. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  2. Für die Füllung veganen Feta mit einer Gabel zerdrücken. Pflanzlichen Frischkäse hinzugeben und gut verrühren. Sollte der verwendete Frischkäse sehr fest sein, ein wenig pflanzliche Milch hinzugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  3. Für den Teig Mehl, Backpulver, Salz, Zwiebelpulver und Hefeflocken in eine große Schüssel geben und miteinander vermengen. Die veganen Eier mit Sprudelwasser Anrühren und ebenfalls in die Schüssel geben. Anschließend auch den pflanzlichen Skyr hinzugeben und alles mit dem Handrührgerät gut verrühren.

  4. Den Teig in zwei gleich große Portionen aufteilen und in separate Schüsseln geben. Die erste Teighälfte mit dem Bärlauchpesto vermengt. Walnüsse zur zweiten Teighälfte hinzugeben und unterheben.

  5. Die Backform gründlich mit veganer Butter einfetten und zuerst den grünen Bärlauch-Teig hineingeben. Die cremige Füllung mit zwei Löffeln portionsweise darauf geben (die Portionen sollten ungefähr die Größe einer Walnuss haben). Anschließend mit der zweiten, „neutralen” Teighälfte bedecken. Den Kuchen bei 180°C (Umluft) ca. 45 Minuten backen.

R736 Veganer Rührkuchen mit Bärlauch
R736 Veganer Rührkuchen mit Bärlauch

Mehr Hausmannskost

Aktuelle Beiträge

Zucker ↦ Jagdwurst Donut
Hej, wir sind Julia&Isa!
Hej, wir sind Julia&Isa!

Zucker&Jagdwurst ist unser veganer Foodblog.
Schön, dass du da bist! Mehr über uns.