Veganer Tortellini-Auflauf (mit 5 Zutaten)

Seit Julia die geniale Idee hatte, Nudelauflauf auf dem Blech zuzubereiten, essen wir im Büro Aufläufe am liebsten auf diese Art. So bekommt jeder mehr von der cremig-knusprigen Käseschicht, die einfach immer das Beste an Aufläufen ist! Beim Testkochen dieses Rezepts habe ich aus alter Gewohnheit dennoch eine Auflaufform verwendet und sofort von meinen Testesser:innen das Feedback bekommen, dass sie mehr von der „Käseschicht“ auf dem Auflauf haben wollen. Gesagt, getan. Hier kommt also der zweite Nudelauflauf vom Blech bzw. der erste Tortellini-Auflauf vom Blech.

Habt ihr schon mal versucht, mit nur fünf Zutaten das Maximale aus einem Gericht herauszuholen? Das ist schon eine kleine Herausforderung und man wird gezwungenermaßen erfinderisch. So habe ich bei diesem Rezept unter anderem auf Zutaten zurückgegriffen, die dem Auflauf direkt zwei oder mehr Sachen hinzufügen, obwohl es sich nur um eine Zutat handelt. Manch einer würde jetzt sagen, wir schummeln. Tatsächlich fanden wir es aber eher lustig, mit welchen Mitteln wir alle versucht haben, unsere Rezepte trotz der 5-Zutaten-Regel zu optimieren.

Die 5 Zutaten dieses Rezepts:

Vegane Tortellini: Pastagerichte zählen meiner Erfahrung nach bei fast allen Menschen zu den beliebtesten Gerichten. Es gibt jedoch unzählige Pastasorten und welche die beste Wahl ist, kann eine schwierige Entscheidung sein. Ich habe mich letztendlich für Tortellini entschieden, da sie durch die enthaltene Füllung aufregender schmecken als andere Nudeln. Wir fanden Tortellini mit Champignonfüllung sehr lecker, aber für welche Sorte ihr euch entscheidet, ist natürlich euch überlassen.

Veganer Parmesan: Veganer Käse darf bei einem Auflauf natürlich nicht fehlen und somit landete dieser sofort auf der Zutatenliste für dieses Rezept. Ich habe veganen Parmesan verwendet, da dieser etwas intensiver schmeckt und im Ofen herrlich knusprig wird. Dadurch ist er die perfekte Ergänzung zu den eher weichen Tortellini mit Rahmspinat und Tomaten. Wer lieber eine cremige „Käseschicht“ haben möchte, kann aber ich auch jeden anderen pflanzlichen Streukäse verwenden. Der vegane Parmesan eignet sich übrigens nicht nur zum Überbacken, sondern schmeckt auch herrlich im Rahmspinat. Rührt deshalb gerne noch etwas davon unter euren Spinat.

Veganer Rahmspinat: Unsere dritte Zutat ist veganer Rahmspinat. Dieser hat den Vorteil, dass er dem Auflauf neben einer Gemüsekomponente auch eine bereits gewürzte Soße verschafft – perfekt für ein 5-Zutaten-Rezept. Ihr findet ihn in größeren Supermärkten in der Tiefkühlabteilung. Wenn ihr keinen findet, könnt ihr ihn mithilfe von Spinat, veganer Kochsahne und Gewürzen aber auch ganz leicht selber machen – schließlich muss die 5-Zutaten-Regel nicht für euch zu Hause gelten.

Kirschtomaten: Säure verhilft deftigen und cremigen Gerichten zu etwas mehr Leichtigkeit und Frische und verleiht dem gesamten Essen meist einen noch besseren Geschmack. Da Tomaten viel Säure haben und den Tortellini-Auflauf zudem um eine weitere gesunde Gemüsekomponente bereichern, haben sie es ebenfalls unter die fünf Zutaten dieses Rezepts geschafft. Wer keine Tomaten mag, kann stattdessen Zitronensaft nehmen. Ganz weglassen solltet ihr die Säure jedoch nicht.

Pinienkerne: Mehr Crunch ist eigentlich immer super! Da sind sich bei uns im Büro zumindest alle einig. Um neben der knusprigen Käseschicht noch etwas mehr Crunch in diesen Auflauf zu bringen, stehen deshalb zusätzlich geröstete Pinienkerne auf der Zutatenliste. Sie passen geschmacklich wirklich super, können aber natürlich auch durch andere Nüsse ersetzt werden.

Das waren auch schon alle Zutaten. Dieser Auflauf ist also wirklich schnell und einfach zubereitet. Wir freuen uns schon zu hören, ob er euch genauso gut geschmeckt hat wie uns!

R731 Veganer Tortellini-Auflauf (mit 5 Zutaten)
R731 Veganer Tortellini-Auflauf (mit 5 Zutaten)
R731 Veganer Tortellini-Auflauf (mit 5 Zutaten)

Veganer Tortellini-Auflauf (mit 5 Zutaten)

4 Portionen
25 Minuten (+20 Minuten Backzeit)

Zutaten

  • 800 g veganer Rahmspinat
  • 450 g vegane Tortellini
  • 150 g veganer geriebener Parmesan
  • 50 g Pinienkerne
  • 10 Kirschtomaten
  • Pflanzenöl zum Braten
  • Salz

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 200°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Etwas Pflanzenöl in einer Pfanne erwärmen. Den veganen Rahmspinat dazugeben und bei mittlerer Hitze darin auftauen. Sobald der Spinat aufgetaut ist, 50 g vom veganen Parmesan unterrühren und bei niedriger Hitze weiter köcheln lassen.
  2. Parallel dazu gesalzenes Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen und die Tortellini nach Packungsbeilage zubereiten, aber ca. 2 Minuten vor der angegebenen Zeit abgießen, da sie im Ofen noch weiter garen.
  3. Eine Pfanne bei mittlerer Hitze erwärmen und die Pinienkerne darin 2-3 Minuten ohne Fett anrösten, bis sie eine goldbraune Farbe haben. Dabei mit einem Pfannenwender bewegen, da die Kerne sonst schnell zu dunkel werden.
  4. Kirschtomaten waschen und halbieren. Anschließend Tomaten, gekochte Tortellini und geröstete Pinienkerne zum Spinat geben und vermengen. Die Mischung danach auf einem leicht eingeölten Backblech verteilen.
  5. Den restlichen veganen Käse großzügig über den Auflauf streuen und das Blech in den Ofen schieben. Den Auflauf bei 200°C (Ober-/Unterhitze) ca. 20 Minuten backen, bis die „Käseschicht“ goldbraun und knusprig ist.
R731 Veganer Tortellini-Auflauf (mit 5 Zutaten)
R731 Veganer Tortellini-Auflauf (mit 5 Zutaten)

Mehr Aufläufe

Aktuelle Beiträge

Zucker ↦ Jagdwurst Donut
Hej, wir sind Julia&Isa!
Hej, wir sind Julia&Isa!

Zucker&Jagdwurst ist unser veganer Foodblog.
Schön, dass du da bist! Mehr über uns.