R205 Veganes Club Sandwich

Veganes Club Sandwich

Sandwich Sunday: Wir lieben Sandwiches, doch leider sind viele der klassischen, berühmten Sandwiches nicht vegan. Darum stellen wir euch jeden Monat ein traditionelles Sandwich vor und zeigen, wie einfach man es vegan zaubern kann. Vom Grilled Cheese bis zum Pastrami-Sandwich – hier findet ihr alle bisherigen „Sandwich Sundays“.

Vielleicht habt ihr unseren heutigen Sandwich-Sunday-Kandidaten schon einmal auf Reisen durch die USA in einem Hotel-Motel-Hostel verdrückt – es geht natürlich um das Club Sandwich.

Sagt Hallo zum: Club Sandwich

Wieso, woher, weshalb: Mittlerweile sollte es uns und euch nicht mehr überraschen, dass auch der Ursprung des Club Sandwiches nicht ganz klar ist. Um das Jahr 1900 ist es zum ersten Mal auf Speisekarten in Restaurants zu finden, doch wer hat es erfunden? Fast alle Zeichen deuten auf New York - im „Union Club of New York City“ gab es einst ein „Union Club sandwich“, aber war es auch das erste? Oder stammt es aus einem Spielklub in Saratoga Springs, in dem zufällig auch die Kartoffelchips erfunden wurden?

Was normalerweise drauf ist: Das Club Sandwich ist um einiges vielseitiger als unsere bisherigen Sandwiches. Klassisch landen Mayonnaise, Eisbergsalat, Bacon und Tomaten auf getoasteten Weißbrotscheiben, aber sehr oft findet man zusätzlich Hähnchenbrust, Truthahn und Käse und auf vegetarischen Club Sandwiches auch Spinat oder Avocado darauf. Statt der Mayonnaise sind Senf oder Honig-Senf-Sauce nicht unüblich.

Was wir draufpacken: Bei so viel „kreativem Sandwich-Freiraum“ wollten wir eine Mischung aus Klassiker und veganer Neuauflage machen. Weißbrot, vegane Mayonnaise, Salat und Tomaten bleiben bestehen, zusätzlich schmieren wir noch eine kleine Schicht Honig-Senf-Sauce darauf und ersetzen den traditionellen Bacon mit veganem Auberginen-Bacon – das Rezept dafür findet ihr unten. Zu guter Letzt hatten wir noch ein paar Scheiben Tofurky im Kühlschrank, die es Online, im Veganz und ab und zu auch in anderen Bioläden zu kaufen gibt. Keine Sorge, wenn ihr ihn nicht habt – der Auberginen-Bacon reicht für unser veganes Club Sandwich auch aus.

Veganes Club Sandwich

4 Sandwiches
35 Minuten

Zutaten

  • 12 Toastbrotscheiben
  • 2 Romanasalatherzen
  • 5 Tomaten
  • 4 EL vegane Mayonnaise
  • 3 EL Senf
  • 1.5 EL Agavendicksaft (alternativ: Ahornsirup)
  • 4 Gewürzgurken
  • 8 - 16 Scheiben Auberginenbacon
  • 1 Packung Tofurky (optional, der Auberginenbacon reicht sonst auch easy aus)

Zubereitung

  1. Zunächst den Auberginenbacon zubereiten. Das Rezept findet ihr etwas weiter unten auf der Seite.

  2. Während die Auberginenscheiben backen, könnt ihr die Tomaten in Scheiben schneiden. Den Romanasalat auseinanderzupfen und etwas klein machen. In einer kleinen Schüssel Senf und Agavendicksaft verrühren.

  3. Alle Zutaten vorbereitet? Dann toastet eure Toastscheiben. Eine Toastscheibe mit veganer Mayonnaise bestreichen und mit Romanasalat, Auberginenbacon und Tomatenscheiben belegen. Nun eine zweite Toastscheibe darauf legen und diese mit dem Senf-Agavendicksaft-Mix bestreichen. Wieder mit Romanasalat, Auberginenbacon (oder Tofurkyscheiben, falls ihr sie verwendet) und Tomatenscheiben belegen. Zum Schluss kommt noch eine letzte Toastscheibe darauf. Die Kirsche auf dem Eis ist in diesem Fall eine Gewürzgurke auf dem Club Sandwich.

R205 Veganes Club Sandwich
R205 Veganes Club Sandwich

Veganer Auberginen Bacon

4 Portionen
30 Minuten

Zutaten

  • 1 Aubergine
  • 2 EL Sojasauce]
  • 2 EL Liquid Smoke
  • 2 EL Agavendicksaft
  • 1 TL Senf
  • 1 TL geräuchertes Paprikapulver
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

  1. Verrührt Sojasauce, Liquid Smoke, Agavendicksaft, Senf und geräuchertes Paprikapulver miteinander und salzt und pfeffert nach Geschmack. Die Marinade anschließend beiseitestellen.
  2. Aubergine mit einem Sparschäler oder Messer in dünne Streifen schneiden. Diese Streifen legt ihr auf Küchenpapier und salzt das ganze ein bisschen, damit der Aubergine das Wasser entzogen wird. Nach etwa 10-15 Minuten könnt ihr das Salz abtupfen.
  3. Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und die Auberginen-Scheiben kurz anbraten. Der Schritt ist für die Konsistenz am Ende wichtig, denn sonst wird eure Aubergine nicht knusprig genug.
  4. Die gebratenen Auberginen-Streifen nochmal mit Küchenpapier abtupfen, auf ein Backblech legen und beide Seiten mit der Marinade bepinseln. Bei 200°C ca. 8 Min. backen, die Zeit kann je nach Dicke der Auberginenstreifen variieren, also schaut regelmäßig in den Ofen, damit sie nicht verbrennen.

Mehr Sandwich Sunday

Aktuelle Beiträge

Zucker ↦ Jagdwurst Donut
Hej, wir sind Julia&Isa!
Hej, wir sind Julia&Isa!

Zucker&Jagdwurst ist unser veganer Foodblog.
Schön, dass du da bist! Mehr über uns.