Obwohl ich Milchreis ja hasse (das ist keine Untertreibung), liebe ich Risotto! Die herzhafte, schlotzige „Pampe“ ist zwar cremig, aber hat immer noch einen leichten Biss und kann mit ganz viel Gemüse kombiniert werden. Ich finde es sogar einigermaßen meditativ, den Reis immer schön zu rühren, mit neuer Flüssigkeit zu bedecken und zu beobachten, wie sie vom Reis eingesogen wird, der dadurch immer cremiger wird.

Risotto könnt ihr sehr leicht variieren: mit unterschiedlichem Gemüse, Gewürzen oder auch mit Pesto, das zum Schluss untergerührt wird. Das Pesto wiederum könnt ihr entspannt vorbereiten und dem Risotto dann eure volle Aufmerksamkeit schenken. Wir haben uns heute für Brokkoli-Pesto entschieden, das das Risotto grün färbt und natürlich auch selbst für andere Gerichte wie Nudeln verwendet werden kann. Brokkoli KANN man roh essen (das ist sogar sehr gesund), aber da er roh nicht so leicht verdaulich ist, könnt ihr die Brokkoliröschen auch vorab in heißem Wasser blanchieren – das dauert nur 2-3 Minuten und macht ihn bekömmlicher. Danach einfach wie im Rezept geschrieben weiterverarbeiten.

Grünes Brokkoli-Risotto

4 Personen
50 Minuten

Zutaten

Grünes Brokkoli-Pesto

  • 200 g Brokkoli (roh oder blanchiert)
  • 25 g Petersilie
  • 25 g Basilikum
  • 30 g Pinienkerne
  • 30 g Walnüsse
  • 3 EL veganer Parmesan*
  • 1 TL weiße Misopaste*
  • 2 Knoblauchzehen
  • 200 ml Olivenöl
  • 1/2 Zitrone (Saft)
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

  1. Brokkoli, Petersilie, Basilikum, Pinienkerne, Walnüsse, Misopaste, Knoblauchzehen, veganen Parmesan oder Hefeflocken, Olivenöl und Zitronensaft in einen Zerkleinerer geben, kräftig mit Salz und Pfeffer würzen und zu einem cremigen Pesto vermengen. Nach Geschmack nachwürzen.
  2. Schalotten und Knoblauch schälen und fein würfeln. Vegane Butter in einem großen Topf zerlassen und die Schalotten und den Knoblauch darin ca. 4-5 Minuten anschwitzen.
  3. Den Risotto-Reis dazugeben und auf niedriger Flamme mit anschwitzen, bis der Reis leicht glasig wird, das dauert etwa 5-7 Minuten. Den Reis immer wieder verrühren, damit er nicht anröstet.
  4. Mit veganem Weißwein ablöschen und auf mittlerer Hitze köcheln lassen, bis der Weißwein komplett vom Reis aufgesogen wurde.
  5. Jetzt Gemüsebrühe nach und nach hinzugeben. Gebt nur so viel dazu, bis der Reis bedeckt ist und wartet ab, bis die Flüssigkeit aufgesorgen wurde, bevor ihr mehr Brühe dazugebt. So oft wiederholen, bis die Gemüsebrühe aufgebraucht und der Risottoreis gar, aber noch leicht bissfest ist, das dauert ca. 20 Minuten.
  6. In der Zwischenzeit restliche Brokkoliröschen in einer Pfanne mit Pflanzenöl scharf anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen.
  7. Wenn das Risotto fertig ist, vom Herd nehmen und 4 gehäufte Esslöffel Pesto unterrühren. Nach Geschmack noch mehr veganen Parmesan und vegane Butter unterrühren und nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken. Den Risotto mit gebratenen Brokkoliröschen servieren.

*Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link.

Zucker ↦ Jagdwurst Donut
Hej, wir sind Julia&Isa!

Zucker&Jagdwurst ist unser veganer Foodblog.
Schön, dass du da bist! Mehr über uns.