Saftiger, veganer Marmorkuchen

Meistens wird der Marmorkuchen sehr stiefmütterlich behandelt. Als simpler Basic-Kuchen, der nun wirklich überhaupt nicht aufregend erscheint, wird er schnell in die Ecke der öden und langweiligen Kuchen geschoben. Vor allem neben einem veganen Maulwurfkuchen oder einem veganen Käsekuchen mit Karamell, würden sich die meisten wohl nicht für ein Stück veganen Marmorkuchen entscheiden.

Aber falsch gedacht! Denn wenn man einen richtig guten Marmorkuchen backt, kann auch dieser eure Familie und Freunde schwer beeindrucken. Ich übertreibe nicht und schwöre euch, dass meine Mutter vier (!) Stücken von diesem Marmorkuchen gegessen hat, nachdem ich ihn das erste mal gebacken habe. Vier Stück .. das klingt rekordverdächtig! Wenn ihr also immer noch denkt, dass ein frischer, saftiger Marmorkuchen langweilig ist, dann probiert dieses Rezept.

Saftiger, veganer Marmorkuchen

1 Kuchen (12 Stücke)
20 Minuten (+ 60 Minuten Backzeit)

Zutaten

Teig

  • 400 g Mehl
  • 10 g Speisestärke
  • 200 g weißer Zucker
  • 15 g Backpulver
  • 1/2 TL Salz
  • 8 g Vanillezucker
  • 270 ml pflanzliche Milch
  • 40 g Apfelmuß
  • 250 ml Rapsöl

Zusätzlich

  • 15 g Backkakao
  • 40 ml pflanzliche Milch
  • 250 g Zartbitterschokolade

Zubereitung

  1. Alle trockenen Zutaten für den Teig in einer großen Schüssel miteinander verrühren. Anschließend alle nassen Zutaten dazugeben und zu einem glatten Teig verrühren.
  2. Die Hälfte des Teigs in eine seperate Schüssel geben und 15 g Kakaopulver und 40 ml pflanzliche Milch dazugeben. Gut verrühren. Am Ende erhaltet ihr einen hellen und einen dunklen Teig.
  3. Eine Kastenform mit veganer Butter ausreiben, etwas Mehl hineingeben und die Form ausklopfen, sodass alle Seiten gut mit Mehl bedeckt sind.
  4. Nun abwechselnd den hellen und den dunkel Teig in die Mitte der Kastenform geben. Zuerst 2-3 EL hellen Teig, dann darauf 2-3 EL dunklen Teig. Diesen Vorgang so lange wiederholen, bis der komplette Teig aufgebraucht ist. Am Ende die Kastenform etwas schütteln und 2-3 Mal leicht auf den Arbeitsuntergrund klopfen, damit alle Blasen im Teig verschwinden und sich der Teig gut verteilt.
  5. Mit einem Stäbchen kurz den Teig von unten nach oben durchziehen und den Kuchen im vorgeheizten Ofen bei 180°C Umluft für 60 Minuten backen. Mit einem Stäbchen testen, ob der Kuchen durch ist.
  6. Den Kuchen komplett abkühlen lassen. Die Schokolade schmelzen und über den Kuchen gießen. Am besten den Kuchen über Nacht komplett erkalten lassen.
Zucker ↦ Jagdwurst Donut
Hej, wir sind Julia&Isa!

Zucker&Jagdwurst ist unser veganer Foodblog.
Schön, dass du da bist! Mehr über uns.