Vegane Raffaello

Es war mal wieder Zeit für eine Runde „Wünsch dir was“ und dieses Mal hat sich die Mehrheit von euch dieses herrlich cremige Kokos-Mandel-Konfekt gewünscht: vegane Raffaello. Ich habe mich darüber sehr gefreut, denn ich bin eine große Kokos-Liebhaberin und habe Raffaello immer geliebt! Leider sind die Original-Kokosbällchen mit einer Milchcreme gefüllt und somit nicht vegan. Aber das soll ab heute kein Problem mehr darstellen, denn mit diesem Rezept könnt ihr die Kokospralinen aus nur wenigen Zutaten selber machen – natürlich vegan.

Und so wird's gemacht:

Die vegane Kokoscreme im Inneren der Raffaello ist leicht angerührt. Es werden einfach alle Zutaten in einem Topf geschmolzen und zu einer Creme verrührt. Diese wird anschließend in den Kühlschrank gestellt, bis sie etwas fester wird und sich leichter verarbeiten lässt.
Die eigentliche Herausforderung des Rezeptes liegt darin, dass die Creme der Original-Raffaello von einer dünnen Waffel umhüllt wird, die wiederum mit Kokosraspeln ummantelt ist. Aber wie kann man vegane Waffelkugel einfach selber herstellen und dann auch noch befüllen?

Ich habe das Internet gefragt und nachdem ich zunächst unzählige Raffaello-Rezepte gelesen habe, die allesamt die Waffel einfach weggelassen haben, fand ich die Lösung. Wenn man Waffelplatten anfeuchtet, lassen sie sich formen und können dann zu kleinen Raffaello-Waffelkugeln werden. Genauer gesagt werden die Waffelplatten erst mit etwas Wasser angefeuchtet, dann mit Hilfe eines runden Ausstechers zu kleinen Kreisen ausgestochen und in halbkugelförmige Silikonformen gedrückt. Danach werden die Waffelhalbkugeln so lange gebacken, bis sie wieder knusprig sind. Anschließend lässt man sie kurz abkühlen, befüllt sie mit der Kokoscreme und einer blanchierten Mandel und legt eine zweite Waffelhalbkugel auf die erste, sodass die Creme komplett einschlossen ist. Tunkt man die Waffelkugeln nun in flüssiger Schokolade und lässt sie abkühlen, halten die Waffelhälften sogar zusammen. Vor dem Abkühlen werden sie aber natürlich noch in Kokosraspeln gewälzt. Herrlich!

Wir sind schon ganz gespannt, wie euch die veganen Raffaello schmecken. Sie eignen sich übrigens nicht nur als süßer Snack, sondern sind auch ein hübsches Geschenk. Wer richtig motiviert ist, könnte sogar eine ganze Pralinenbox zusammenstellen und zusätzlich zum Beispiel selbstgemachte vegane Rocher oder vegane Pralinen gefüllt mit Mandelcreme und Marmelade dazupacken.

Vegane Waffelplatten findet ihr übrigens häufig in russischen oder arabischen Supermärkten. Kokosmus gibt es zum Beispiel in Bioläden.

R767 Vegane Raffaello
R767 Vegane Raffaello

Vegane Raffaello

45 Raffaello
40 Minuten (+ 20 Minuten Backzeit + 1 Stunde Kühlzeit)

Zutaten

  • 1.5 vegane Waffelplatten (à 25 x 25 cm)
  • 50 ml vegane Schlagsahne
  • 25 g Kokosmus
  • 35 g Kokosöl
  • 200 g vegane weiße Schokolade
  • 45 blanchierte Mandeln
  • Kokosraspeln zum Wälzen

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 180°C (Ober-/Unterhitze) vorheizen. Die Waffelplatten mit etwas Wasser anfeuchten. Anschließend mit einem runden Ausstecher (⌀ 5 cm) Kreise aus den Waffelplatten ausstechen. Die Waffelkreise in eine Silikonform legen und vorsichtig in die Form drücken. Ca. 20 Minuten backen, bis die Waffeln wieder knusprig sind. Danach vollständig abkühlen lassen.

  2. In der Zwischenzeit die Creme vorbereiten. Dafür vegane Schlagsahne, Kokosmus, Kokosöl und 100 g vegane weiße Schokolade einen Topf geben und bei kleiner Hitze erwärmen, bis alle Zutaten geschmolzen sind und sich zu einer homogenen flüssigen Masse verrühren lassen. Vom Herd nehmen und bei Raumtemperatur oder im Kühlschrank abkühlen lassen. Es ist normal, dass die Creme sehr flüssig ist. Sobald sie abkühlt, wird sie fester.

  3. Sobald die Waffelplatten und die Creme abgekühlt sind, jede Waffelhalbkugel mit jeweils ca. 1 TL Kokoscreme füllen. In die Hälfte der Waffeln kommt zusätzlich eine blanchierte Mandel. Anschließend je eine Waffelhalbkugel mit einer Mandel und eine Waffelhalbkugel ohne Mandel zusammensetzen und leicht andrücken. Danach kalt stellen.

  4. Die restliche vegane weiße Schokolade schmelzen und nacheinander alle veganen Raffaello in die weiße Schokolade tunken, bis sie komplett ummantelt sind. Dann in Kokosraspeln wälzen und erneut kalt stellen. Ca. 30 Minuten vor dem Essen aus dem Kühlschrank nehmen, damit die Kokoscreme im Inneren weich wird. Die veganen Raffaello halten sich im Kühlschrank 1-2 Wochen.

R767 Vegane Raffaello
R767 Vegane Raffaello
R767 Vegane Raffaello

Mehr Schokolade & Süßigkeiten

Aktuelle Beiträge

Zucker ↦ Jagdwurst Donut
Hej, wir sind Julia&Isa!
Hej, wir sind Julia&Isa!

Zucker&Jagdwurst ist unser veganer Foodblog.
Schön, dass du da bist! Mehr über uns.