Vegane Sauce Hollandaise mit Spargel & Sellerieschnitzel

Es ist Spargelzeit! Wir freuen uns sehr über die weißen und grünen Stangen und präsentieren euch direkt einen der Klassiker: Weißer Spargel mit Schnitzel und Sauce Hollandaise.

Nachdem wir euch schon vegane Sojaschnitzel und Kohlrabischnitzel vorgestellt haben, kommt nun eine dritte Variante auf Basis einer Selleriewurzel. Die ist nicht nur regional zu kaufen, sondern auch ziemlich günstig, ergiebig und einfach zuzubereiten. Darüber geben wir eine große Portion vegane Sauce Hollandaise, die wir euch schon letztes Jahr vorgestellt haben. Lasst es euch schmecken!

Vegane Sauce Hollandaise

1 großes Glas (2 Portionen)
20 Minuten

Zutaten

  • 4 EL vegane Butter
  • 2 EL Mehl
  • 100 ml Gemüsebrühe
  • 100 ml Sojasahne
  • 1 TL Senf
  • 1 EL veganen Weißwein
  • 1 TL Zitronensaft
  • Salz
  • weißer Pfeffer

Zubereitung

  1. 2 EL vegane Butter in einem Topf schmelzen lassen und Mehl einrühren. Gut rühren, damit nichts klumpt.
  2. Mit Gemüsebrühe aufgießen und immer schön weiterrühren. Das ganze kurz aufkochen lassen, danach die Hitze runterdrehen. Sojasahne, Weißwein, 2 EL vegane Butter, Senf und Zitronensaft dazugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  3. Sauce Hollandaise ca. 5 - 10 Minuten köcheln und eindicken lassen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Nochmals abschmecken und danach servieren!

Vegane Sauce Hollandaise mit Spargel & Sellerieschnitzel

4 Portionen
60 Minuten

Zutaten

  • 1 kg Kartoffeln/Drillinge (hartkochend)
  • 1 kg weißer Spargel
  • 1 EL Butter
  • 1 EL Zucker
  • 1 TL frischen Zitronensaft
  • 10 g frische Petersilie
  • 2 Portionen vegane Sauce Hollandaise (Rezept auf dem Blog)

Sellerieschnitzel

  • 1 große Sellerieknolle
  • 3 EL Senf
  • Salz & Pfeffer
  • geriebene Muskatnuss
  • Paprikapulver
  • 150 g Semmelbrösel
  • 150 ml Sojamilch
  • 100 g Mehl
  • viel Öl (zB Rapsöl, Sonnenblumenöl)

Zubereitung

Kartoffeln, Spargel & Sauce Hollandaise

  1. Einen hohen und großen Topf mit Wasser zum kochen bringen, etwas salzen und die ungeschälten Kartoffeln darin 10-15 Minuten (je nach Größe) gar kochen. Das Wasser anschließend abgießen und die Kartoffeln in dem Topf und mit Deckel warm halten (oder schälen, je nach Wunsch).
  2. Einen großen, aber flachen Topf mit Wasser erhitzen und 1 EL Zucker, 1 EL pflanzliche Butter und 1 TL frischen Zitronensaft hinzugeben.
  3. In der Zwischenzeit den weißen Spargel schälen und die Enden je nach Bedarf entfernen. Den geschälten Spargel hineinlegen und etwa eine Minuten kochen lassen. Anschließend die Hitze reduzieren und 10-15 Minuten ziehen lassen, bis der Spargel gar ist. Ebenfalls abgedeckt warm halten.
  4. Die doppelte Menge unserer Sauce Hollandaise zubereiten (für insgesamt 4 Portionen). Das Rezept findet ihr auf dem Blog.

Sellerieschnitzel

  1. Einen Topf mit gesalzenem Wasser zum Kochen bringen.
  2. Die Sellerieknolle schälen und den Boden der Knolle entfernen. In etwa 1 cm dicke Scheiben schneiden. Wir haben aus einer Knolle etwa 10 Scheiben erhalten.
  3. Die Scheiben für 5 Minuten im Topf köcheln lassen. Sie sollten allerdings nicht weich werden oder beim rausnehmen gar brechen. Mit einem Buttermesser solltet ihr dennoch ohne Probleme durch das Schnitzel stechen können. Die Selleriescheiben auf einem Tuch abtropfen lassen und etwas abkühlen lassen.
  4. Nun jede Selleriescheibe mit viel Senf einreiben und von beiden Seiten gut mit Salz, Pfeffer, Paprikapulver und Muskatnuss würzen.
  5. Drei Teller vorbereiten zum Panieren der Sellerieschnitzel: Ein tierfer Teller mit pflanzlicher Milch, mit Mehl und mir Paniermehl. Jede Selleriescheibe nun zuerst mit Mehl ummanteln, danach in die pflanzliche Milch tunken und am Ende in Paniermehl wenden.
  6. Eine tiefe Pfanne mit ausreichend pflanzlichem Öl bedecken, erhitzen und jedes Sellerieschnitzel von beiden Seiten gold-braun anbraten.
  7. Die Sellerieschnitzel mit Kartoffeln, weißem Spargel und Sauce Hollandaise servieren und mit frischer Petersilie garnieren.
Zucker ↦ Jagdwurst Donut
Hej, wir sind Julia&Isa!

Zucker&Jagdwurst ist unser veganer Foodblog.
Schön, dass du da bist! Mehr über uns.