R163 Griechischer Salat mit selbstgemachtem Mandel-Cashew-Feta

Veganer Griechischer Salat mit Feta aus Mandeln

Viele denken ja, dass Salat nicht satt machen würde, aber dieser hier wird sie alle vom Gegenteil überzeugen, versprochen!

Ein griechischer Salat wird eigentlich, laut Wikipedia, nur als eine Vorspeise serviert. In unsere Adaption haben wir allerdings alles, was in einen klassischen griechischen Salat so reingehört, und noch mehr reingepackt. Auf einem Berg aus Gurken, Tomaten, schwarzen Oliven, grüner Paprika und roten Zwiebeln thronen Orzonudeln und selbstgemachter veganer Feta aus Mandeln und Cashewkernen. Der selbstgemachte Feta ist wunderbar krümelig und passt perfekt zu diesem Salat. Alternativ haben wir noch einen Feta aus Tofu im Angebot, falls euch das lieber ist, oder ihr nehmt einfach euren Favoriten aus dem Bio- oder Supermarkt.

Orzonudeln, oder auch Kritharaki, isst man sowieso viel zu selten – deshalb müssen sie hier einfach mal rein. Sie sind auch relativ einfach in jedem größeren Supermarkt zu bekommen, oft aber nicht im Nudelregal, sondern in der Abteilungen für Feinkost und Internationale Spezialitäten.

Der Salat eignet sich perfekt dazu auf die Arbeit, in die Schule oder auch für eine Reise mitzunehmen. Wenn ihr weitere Sattmacher-Salat-Inspriationen sucht, dann schaut euch mal folgende Rezepte an: veganer Spargelsalat à la Salade Niçoise, veganer Reisnudelsalat mit gebackenem Tofu & Zitronengrasdressing, veganer Taco-Salat mit Walnuss-Hack oder unseren Wintersalat mit Ofengemüse und Kurkuma-Dressing.

R163 Griechischer Salat mit selbstgemachtem Mandel-Cashew-Feta
R163 Veganer Griechischer Salat mit Feta aus Mandeln

Veganer Griechischer Salat

4 Portionen
15 Minuten

Zutaten

Für den Salat:

  • 250 g Kritharaki (Orzonudeln)
  • 1 Gurke
  • 1 grüne Paprika
  • 250 g Cocktailtomaten
  • 1 rote Zwiebel
  • 100 g schwarze Oliven

Für das Dressing:

  • 3 EL Olivenöl
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 TL Senf
  • Salz
  • Pfeffer

Außerdem:

Zubereitung

  1. Gesalzenes Wasser in einem Topf aufkochen lassen, die Orzonudeln ins Wasser geben und nach Packungsangabe kochen lassen, bis sie al dente sind. Danach abgießen und in eine große Salatschüssel geben.

  2. In der Zwischenzeit Gurke und grüne Paprika in kleine Würfel schneiden. Cocktailtomaten halbieren. Die rote Zwiebel schälen und in feine Ringe schneiden. Schwarze Oliven halbieren.

  3. Für das Dressing Olivenöl, Zitronensaft und Senf verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  4. Das geschnittene Gemüse und Dressing zu den Orzonudeln in die Schüssel geben und alles gut vermengen. Mit veganem Fetakäse bestreuen und servieren.

R163 Griechischer Salat mit selbstgemachtem Mandel-Cashew-Feta
R163 Griechischer Salat mit selbstgemachtem Mandel-Cashew-Feta
R163 Griechischer Salat mit selbstgemachtem Mandel-Cashew-Feta

Veganer Feta aus Mandeln & Cashews aus dem Ofen

ca. 300 g veganer Feta
2 Stunden (+ Wartezeit)

Zutaten

Für die Nussmasse:

  • 200 g blanchierte Mandeln
  • 100 g Cashewkerne
  • 0.5 Zitrone (Saft)
  • 4 EL Olivenöl
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1.5 TL Salz

Für die Kräutermischung:

  • 4 EL Olivenöl
  • 3 EL getrocknete Kräuter (z.B. Oregano, Rosmarin, Thymian, Basilikum, ...)

Zubereitung

  1. Blanchierte Mandeln und Cashewkerne in eine Schüssel oder ein Standgefäß geben und mit frischem, warmen Wasser übergießen, bis alles bedeckt ist. Mindestens 1 Stunde einweichen lassen. Danach abgießen und unter klarem Wasser abspülen.

  2. Die eingeweichten Nüsse zusammen mit Zitronensaft, Olivenöl, geschälten Knoblauchzehen und Salz in einen Mixer geben. Alles gut mixen, bis sich eine leicht klebrige Masse bildet und nach Wunsch mit mehr Salz abschmecken.

  3. Nun entweder ein sauberes Küchentuch oder (falls vorhanden) ein Käsetuch nehmen und es über ein großes Sieb legen. In die Mitte nun die Nussmasse geben und das Käsetuch umschlagen. Anschließend das Tuch mit einem Gummi verschließen. Das Sieb auf eine größere Schüssel stellen, in die eventuell austretende Flüssigkeit fließen kann. Schüssel, Sieb und die eingewickelte Nussmischung nun über Nacht in den Kühlschrank stellen.

  4. Am nächsten Tag den Backofen auf 180°C vorheizen. Die Mischung aus dem Tuch wickeln – sie sollte nun trockener sein. Die Masse in eine kleine Auflaufform geben.

  5. In einer kleinen Schüssel Olivenöl und getrocknete Kräuter verrühren und die vegane Nusskugel damit einstreichen. Im Ofen bei 180°C Grad ca. 30 Minuten backen, bis die Oberfläche goldbraun ist.

  6. Der vegane Feta aus dem Ofen lässt sich super bröseln – zum Beispiel über Salate und Gemüsegerichte, kann aber auch als Brotaufstrich gegessen werden.

R163 Griechischer Salat mit selbstgemachtem Mandel-Cashew-Feta

Mehr Käsealternativen

Aktuelle Beiträge

Zucker ↦ Jagdwurst Donut
Hej, wir sind Julia&Isa!
Hej, wir sind Julia&Isa!

Zucker&Jagdwurst ist unser veganer Foodblog.
Schön, dass du da bist! Mehr über uns.