Sommer-Nudelsalat für jede Grillparty

Wenn es nach mir geht, ist eine Grillparty nur so gut wie die Grillsalate, die man dort bekommt. Vielleicht liegt es daran, dass in meinen Kindheitserinnerungen der Grill immer fürs Fleisch reserviert war und ich daher lange Zeit nichts tatsächlich Gegrilltes gegessen habe. Stattdessen habe ich mich Brot, Salaten und Dips gewidmet, die mir bis heute sehr am Grillherz liegen (auch wenn ich mittlerweile Möhren, Gemüsespieße oder vegane „Würstchen“ grille).

Neben Kartoffelsalat darf auch ein Nudelsalat beim Grillabend nicht fehlen. Nudeln kochen, Gemüse schneiden – so schnell ist man schon fertig und macht locker mit einer Packung Nudeln 6 - 8 Personen satt. Mein absoluter „Fauli-Lieblings-Nudelsalat“ besteht aus gekochten kurzen Nudeln, klein geschnittenem Gemüse, Rucola, getrocknete Tomaten und etwas von dem Öl, in dem sie schwimmen.

Heute zeigen wir euch eine leicht raffiniertere Version, die immer noch schnell und einfach zu machen ist. Der Unterschied besteht vor allem darin, dass wir dieses Mal nicht das komplette Gemüse roh in den Salat werfen, sondern einen Teil vorab in der Pfanne anbraten. Für das Dressing gibt es außerdem eine kräftig grüne Basilikum-Vinaigrette.

Veganer Sommer-Nudelsalat mit Basilikum-Dressing

8 Personen
30 Minuten

Zutaten

  • 500 g Nudeln (z. B. Farfalle)
  • 2 Kolben Zuckermais
  • 1 Paprikaschote
  • 1 Gurke
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Bund Radieschen
  • 150 g Oliven ohne Stein
  • 200 g Rucola
  • 250 g Kirschtomaten
  • Pflanzenöl zum Braten

Für die Vinaigrette:

  • 20 g Basilikum
  • 4 EL Olivenöl
  • 1.5 EL Apfelessig
  • 2 TL Senf
  • 1 TL Agavendicksaft
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

  1. Nudeln nach Packungsanleitung in gut gesalzenem Wasser kochen, anschließend abgießen und in einer großen Servierschüssel abkühlen lassen.

  2. Während die Nudeln kochen, könnt ihr die restlichen Zutaten schon vorbereiten: Zuckermaiskörner vom Kolben schneiden (es ist gar kein Problem, dass sie nicht einzeln abgehen, sondern in größeren Stücken zusammenbleiben). Paprikaschote, Gurke und die rote Zwiebel fein würfeln, die Radieschen vierteln und die Oliven klein schneiden. Rucola grob hacken und die Kirschtomaten halbieren.

  3. Etwas Pflanzenöl in einer Pfanne erhitzen und den Zuckermais und die Paprikawürfel ca. 5 Minuten über mittlerer Hitze anbraten. Zwiebelwürfel dazugeben und ca. 2 Minuten mitbraten, bis sie glasig werden. Die Pfanne vom Herd nehmen und die halbierten Tomaten dazugeben, so dass sie in der vorhandenen Wärme der Pfanne etwas weicher werden.

  4. Für die Vinaigrette Basilikum, Olivenöl, Apfelessig, Senf und Agavendicksaft in ein hohes Standgefäß geben und mit einem Pürierstab zu einem grünen, glatten Dressing mixen. Wer keinen Pürierstab hat, kann den Basilikum auch fein hacken und so mit den anderen Zutaten verrühren. Das Dressing mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  5. Zum Servieren die gekochten Nudeln, das gebratene Gemüse, Gurke, Radieschen, Rucola und Oliven in einer großen Schüssel vermengen und mit der Vinaigrette vermengen. Erneut mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Zucker ↦ Jagdwurst Donut
Hej, wir sind Julia&Isa!

Zucker&Jagdwurst ist unser veganer Foodblog.
Schön, dass du da bist! Mehr über uns.