R647 Vegane Chicken Marsala Pasta
Werbung

Vegane Chicken Marsala Pasta

Ich habe bisher noch nie „Chicken Marsala Pasta“ gegessen, doch als ich es das erste Mal selber zubereitet habe, wusste ich direkt, dass es Potenzial für eines meiner liebsten Pastagerichte hat. Das klingt jetzt vielleicht cheesy, aber erging tatsächlich fast dem ganzen Zucker&Jagdwurst-Team so. Die cremige Sahnesoße schmeckt durch den Marsala-Wein leicht süßlich und intensiv zugleich, sodass man am liebsten darin baden würde. Zusammen mit knusprigem veganen Hühnchen und langen, etwas breiteren Nudeln ist es wirklich un-schlag-bar.

Aber woher kommt eigentlich die geniale Idee, aus süßem Wein ein Nudelgericht zuzubereiten? Fangen wir doch zuerst mit dem Herzstück des Gerichts an: dem Marsala-Wein. Der sizilianische Likörwein gehört zu den beliebtesten und bekanntesten Dessertweinen überhaupt. Ursprünglich stammt er aus der Stadt Marsala, die im Westen Siziliens liegt und später über britische Händler:innen nach England gebracht und somit in der ganzen Welt bekannt wurde (Quelle)

„Chicken Marsala“ hingegen ist ein italienisch-amerikanisches Gericht. Es wird gemunkelt, dass es aus dem 19. Jahrhundert stammt, wo es von englischen Familien, die in Westsizilien lebten, zubereitet wurde. Vor allem in Amerika wurde es später immer und immer beliebter, weshalb es vor allem noch hier gekocht wird (Quelle). Heute wird „Chicken Marsala“ häufig mit Pasta, Kartoffelbrei, Reis oder als Pfannengericht serviert.

Bei den Vorbereitungen zu diesem Rezept war es tatsächlich schwieriger als gedacht an veganen Marsala Wein zu kommen. Wein wird ja sehr häufig mit Gelatine geklärt, weshalb wir uns im Vorhinein immer informieren, welche Weine vegan sind. Inzwischen findet ihr auf vielen Flaschen einen Hinweis (als Schriftzug oder Siegel), falls der Wein vegan ist. Falls ihr keinen Hinweis findet, hilft meist eine kurze Recherche im Internet. In den Supermärkten in unserer Umgebung gab es aber tatsächlich keinen einzigen. Wir haben den Marsala-Wein also selber mit veganem Rotwein, Zucker, Rum und Kaffee eingekocht und uns dabei an dem Rezept von Herr Grün Kocht orientiert. Wir können euch das Rezept nur empfehlen, denn es geht wirklich superschnell und einfach! Wir waren ziemlich dankbar, denn wir haben tatsächlich noch nie Marsala-Wein probiert und wüssten daher auch überhaupt nicht, nach welchem Geschmack wir suchen müssen.

Da zu einer klassischen „Chicken Marsala Pasta“ natürlich auch „Chicken“ gehört, freuen wir uns sehr, dass uns Planted bei diesem Rezept unterstützt. Planted stellt Fleischalternativen auf pflanzlicher Basis her und will damit die Essgewohnheiten von uns allen ändern – für die Tiere, das Klima und uns! Wir haben uns schon durch die Produkte getestet und können sie euch sehr empfehlen! Für unsere Marsala-Pasta haben wir das Planted.chicken Natur verwendet, das aus gerade einmal vier Zutaten besteht: Erbsenprotein, Erbsenfasern, Rapsöl und Wasser. Es kommt ganz ohne Zusatzstoffe aus, beinhaltet aber stattdessen Vitamin B12, was natürlich super ist. Ihr findet das „Chicken“ inzwischen in verschiedenen Sorten wie Natur, Kräuter&Zitrone oder in BBQ Marinade. Ihr könnt es aber auch selbst marinieren und für Wraps, Bowls oder als Beilage zu Reis oder Nudeln verwenden. Die Produkte von Planted könnt ihr im Online-Shop von Planted kaufen und mit dem Code „ZUCKER30“ bekommt ihr sogar 30 % (ab einem Mindestbestellwert von 19.80 €, gültig bis zum 20.05.2021). Herrlich!

R647 Vegane Chicken Marsala Pasta
R647 Vegane Chicken Marsala Pasta
R647 Vegane Chicken Marsala Pasta

Vegane Chicken Marsala Pasta

2-3 Portionen
30 Minuten

Zutaten

  • 250 g Champignons
  • 2 Schalotten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 50 g Mehl
  • 400 g veganes Hühnchen (z. B. von Planted)
  • 200 ml veganer Marsala-Wein
  • 200 ml pflanzliche Kochsahne
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 2 Zweige Thymian
  • 250 g Tagliatelle
  • Salz
  • Pfeffer
  • vegane Butter oder Pflanzenöl zum Braten
  • frische Petersilie zum Servieren

Zubereitung

  1. Die Champignons mit einem feuchten Tuch säubern, die Stiele eventuell etwas kürzen und die Pilzköpfe in Scheiben schneiden. Schalotten und Knoblauch schälen und fein würfeln.

  2. Das Mehl in eine Schüssel geben und gut salzen und pfeffern. Das vegane Hühnchen darin wenden, sodass sie rundum bemehlt sind. Pflanzenöl oder vegane Butter in einer Pfanne erhitzen und das Hähnchen darin anbraten, bis es knusprig und gebräunt ist. Anschließend aus der Pfanne nehmen und in einer Box oder einer abgedeckten Schüssel warmhalten.

  3. Nun die Pilze in die Pfanne geben und mind. 5 Minuten bei mittlerer Hitze anbraten, bis sie gebräunt sind. Schalotten und Knoblauch hinzugeben und weitere 2-3 Minuten braten. Mit Marsala-Wein ablöschen und ca. 5-10 Minuten köcheln lassen, bis fast eine Art Sirup entsteht.

  4. Im Anschluss Kochsahne, Gemüsebrühe und Thymianzweige hinzugeben und erneut ca. 5-10 Minuten köcheln lassen. Die Marsala-Soße mit Salz und Pfeffer abschmecken und das vegane Hühnchen wieder hinzugeben. Nach Wunsch noch mehr Thymian und/oder Petersilie dazugeben.

  5. Während die Soße köchelt, einen Topf mit gesalzenem Wasser zum Kochen bringen und die Pasta nach Packungsanleitung zubereiten, bis sie al dente ist.

  6. Die Thymianzweige aus der Soße nehmen. Die Pasta mit der Soße servieren und mit frischer Petersilie bestreuen.

R647 Vegane Chicken Marsala Pasta
R647 Vegane Chicken Marsala Pasta

Mehr Pasta

Aktuelle Beiträge

Zucker ↦ Jagdwurst Donut
Hej, wir sind Julia&Isa!
Hej, wir sind Julia&Isa!

Zucker&Jagdwurst ist unser veganer Foodblog.
Schön, dass du da bist! Mehr über uns.