R614 Vegane Funnel Cakes
Werbung

Vegane Funnel Cakes

Es ist Karneval! Normalerweise denken wir jetzt an Kostüme, Konfetti und viele, viele Menschen vor bunten Karnevalsumzügen. Doch auch dieses Jahr müssen wir auf jegliches Zusammenkommen verzichten und veranstalten unser eigenes kleines Karneval zu Hause. Wir machen das Beste draus und zeigen euch, wie ihr das Gefühl von Fasching nach Hause holt. Mit Essen geht das natürlich am besten (und einfachsten)! Wenn ihr Berliner und Amerikaner schon auf eurer Liste habt, dann haben wir hier noch ein weiteres Rezept für euch, das auf eurem eigenen kleinen Karneval zu Hause nicht fehlen darf – Funnel Cakes!

Aber eins nach dem anderen: Was sind Funnel Cakes überhaupt? Funnel Cakes werden üblicherweise aus Mehl, Butter, Milch, Eiern und Zucker zubereitet, also aus einem klassischen Pfannkuchenteig. Dieser Teig wird durch einen Trichter, einen Spritzbeutel oder ein kleines Kännchen in heißes Fett gegossen, bis ein kleiner Teigstrudel im Topf entsteht, der goldbraun ausgebacken wird. Wegen dieser Zubereitung nennt man sie übrigens auch „Trichterkuchen“. Und auch wenn es so klingt, sind Funnel Cakes übrigens keineswegs eine amerikanische Erfindung, sondern wurden im Mittelalter von Persien nach Europa gebracht und sind erst im Anschluss auch in Amerika angekommen. Zunächst wurden sie mit Hefe hergestellt, doch später etablierte sich schließlich die Zubereitung mit Backpulver, die natürlich deutlich schneller und einfacher ist (Quelle). Hier in Deutschland kennt ihr sie vielleicht unter dem Namen „Strauben“, „Strübli“ oder „Striebele“. Falls ihr euch jetzt denkt, dass das ganz schön süddeutsch klingt, dann liegt ihr damit absolut richtig. Strauben sind nämlich vor allem in Süddeutschland, Österreich und Südtirol verbreitet und werden dort gern auf Volksfesten und Jahrmärkten verkauft. Und da wären wir wieder beim Karneval! Serviert werden Funnel Cakes mit viiiiel Puderzucker, Preiselbeermarmelade, flüssiger Schokolade oder Beerensoße zum Dippen. Also ein spitzen Snack auf die Hand oder eben zum Teilen mit euren Mitbewohner:innnen.

Wir haben in den Teig der Funnel Cakes statt Butter das Back-Öl Exquisit von Byodo gegeben, das aus 100% Bio-Sonnenblumenöl und Bio-Pflaumenkernöl besteht. Byodo ist ein Naturkostunternehmen aus Oberbayern, das ausschließlich Bio-Produkte herstellt und dabei auf nachhaltiges Handeln und eine umweltbewusste Herstellung der Produkte achtet. Zum Frittieren der Funnel Cakes haben wir das Bratöl Klassik verwendet, da es ideal zum Braten und Frittieren und mild im Geschmack ist. Es besteht aus 100% Bio-Sonnenblumenöl und eignet sich auch zum Anbraten oder Marinieren. Ihr findet die Produkte von Byodo in Biomärkten und im eigenen Online-Shop.

R614 Vegane Funnel Cakes
R614 Vegane Funnel Cakes
R614 Vegane Funnel Cakes
R614 Vegane Funnel Cakes

Vegane Funnel Cakes

5 Funnel Cakes
30 Minuten

Zutaten

Für den Teig:

  • 300 g Weizenmehl
  • 60 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 8 g Backpulver
  • 8 g Vanillezucker
  • 60 ml Pflanzenöl (z. B. Byodo Back-Öl Exquisit)
  • 450 ml pflanzliche Milch

Außerdem:

  • 0.75 l Pflanzenöl zum Frittieren (z. B. Byodo Bratöl Klassik)
  • Puderzucker zum Bestäuben
  • Beerensoße zum Servieren

Zubereitung

  1. Weizenmehl, Zucker, Salz, Backpulver und Vanillezucker in einer Schüssel miteinander vermischen. Back-Öl und pflanzliche Milch hinzugeben und zu einem glatten Teig verrühren. Den Teig in einen Spritzbeutel oder ein kleines Kännchen füllen.

  2. Pflanzenöl in einer tiefen Pfanne oder einem Topf zum Frittieren erhitzen. Das Öl sollte ca. 180°C heiß sein. Ob das Öl schon heiß genug ist, könnt ihr testen, indem ihr einen Holzstab in das Öl haltet. Wenn sich kleine Blasen am Stab bilden, ist das Öl heiß genug.

  3. Den Teig nun kreisförmig im Öl verteilen – entweder direkt durch den Spritzbeutel oder indem ihr den Teig aus einem Kännchen oder durch einen Trichter gießt. Spitzbeutel, Kännchen oder Trichter dafür jedoch nicht direkt ins Öl, sondern ca. 2-3 cm über dem heißen Öl halten. Die Funnel Cakes ca. 2 Minuten von jeder Seite frittieren, bis sie goldbraun sind. Danach aus dem heißen Öl nehmen und direkt auf Küchenpapier abtropfen lassen. Beim ersten Funnel Cake testen, ob er wirklich durch geworden ist, damit ihr die Zeit gegebenenfalls anpassen könnt. Mit dem restlichen Teig genauso vorgehen – wir haben etwa fünf Portionen ausbacken können.

  4. Die Funnel Cakes noch warm mit Puderzucker bestreuen und nach Wunsch mit Beerensoße servieren.

R614 Vegane Funnel Cakes
R614 Vegane Funnel Cakes
R614 Vegane Funnel Cakes28

Mehr Desserts

Aktuelle Beiträge

Zucker ↦ Jagdwurst Donut
Hej, wir sind Julia&Isa!
Hej, wir sind Julia&Isa!

Zucker&Jagdwurst ist unser veganer Foodblog.
Schön, dass du da bist! Mehr über uns.