R683 Vegane Schokoladen-Haselnuss-Schnecken
Werbung

Vegane Schokoladen-Haselnuss-Schnecken

Um beim Kaffeekranz mit etwas zu punkten, das alle lieben, das aber in der Vorbereitung nicht zu aufwendig ist, sind Hefeschnecken meine allerliebste Wahl. Einen Hefeteig halten manche jedoch für eine ganz schöne Diva, der einfach nicht aufgehen will, aber mit ein bisschen Zuwendung werdet ihr sehen, dass er eigentlich verlässlicher ist, als man denkt und es keineswegs Zufall ist, ob er dieses Mal aufgeht oder nicht.

Hat man dann also einmal den „Trick raus“, liegt vor einem eine leere Hefeleinwand, die bemalt werden will... äh, also wir wollen damit sagen, dass ihr eigentlich alles auf den Hefeteig geben könnt, das ihr möchtet. Die Klassiker sind natürlich Zimtschnecken, wir lieben aber auch die Beerenvariante und wären nicht Zucker&Jagdwurst, wenn wir nicht auch herzhafte Pestoschnecken im Angebot hätten. Was fehlt da noch? Schokolade natürlich!

Da kam es uns nur mehr als recht, dass die Leipziger The Nu Company jetzt auch neben ihren Schoko-, Energie- und Proteinriegeln auch einen Aufstrich auf Lager haben – und der kann sich wirklich sehen beziehungsweise essen lassen. Ihr nucao spread „Creamy Noisette besteht zu 40 % aus gerösteten Haselnüssen – und die schmeckt man wunderbar heraus! Dazu kommen Kokosblütenzucker, Kakao, Erdmandelmehl, Hanfsamen, Kakaobutter, Vanilleextrakt, Kokosöl und Acerola – und das 100 % bio! Im Gegensatz zu einigen anderen Schokoaufstrichen verzichtet The Nu Company also auf Palmöl, was wir besonders toll finden. Der Schoko-Aufstrich eignet sich natürlich perfekt für unser und euer Frühstücksbrot (bei Julia mit einer dicken Schicht veganer Butter darunter, bei Isa hingegen ohne), aber wir haben es einfach leicht erhitzt, damit es etwas flüssiger wird und dann auf unseren Hefeteig gestrichen. Mit dem Code „zuckerjagdwurst10“ bekommt ihr sogar 10 % auf eure Bestellung bei The Nu Company (ohne Mindestbestellwert). Auf zum Shop!

Anders als bei unseren bisherigen Schnecken haben wir den Teig dieses Mal gefalten, erneut ausgerollt und dann in dicke Streifen geschnitten, die wir aufgerollt haben. Die Schnecken kommen dann mit etwas Abstand zueinander aufs Backblech und bekommen deshalb einen leicht knusprigen Rand. Ihr könntet den Teig natürlich alternativ auch wie klassische Zimtschnecken einrollen, in gleich große Stücke schneiden und in einer Backform backen.

Und was sind jetzt nun die Tricks für den Hefeteig? Wir verraten sie euch in diesem Artikel.

R683 Vegane Schokoladen-Haselnuss-Schnecken

Vegane Schokoladen-Haselnuss-Schnecken

8 Schnecken
45 Minuten (+ 60 Minuten Gehzeit + 20 Minuten Backzeit)

Zutaten

Für den Teig:

  • 250 ml pflanzliche Milch
  • 7 g (1.5 TL) Trockenhefe
  • 60 g Zucker
  • 75 g vegane Butter
  • 500 g Mehl
  • 1 Prise Salz

Für die Füllung:

  • 180 g nucao spread (Creamy Noisette) von The Nu Company

Außerdem:

  • 100 ml pflanzliche Milch
  • 2 EL Agavendicksaft
  • gehackte Haselnüsse zum Dekorieren

Zubereitung

  1. Für den Teig die pflanzliche Milch erhitzen, bis sie lauwarm ist. Parallel dazu vegane Butter in einem zweiten Topf schmelzen und abkühlen lassen, bis sie ebenfalls lauwarm ist. Die lauwarme pflanzliche Milch, Trockenhefe und Zucker in eine große Schüssel geben und verrühren. Lauwarme geschmolzene vegane Butter dazugeben und unterrühren. Die Mischung ca. 10 Minuten ruhen lassen, sodass die Hefe aktiviert wird und sich Bläschen auf der Oberfläche bilden.

  2. Nach ca. 10 Minuten das Mehl nach und nach hinzugeben und unterkneten. Zum Schluss eine Prise Salz hinzugeben. Die Schüssel mit einem feuchten, sauberen Geschirrtuch abdecken und den Teig so an einem warmen Ort mind. eine Stunde gehen lassen, bis sich sein Volumen verdoppelt hat.

  3. Anschließend den Teig auf einer bemehlten Fläche etwa 0.5 cm dick zu einem großen Rechteck ausrollen. Den Haselnuss-Aufstrich kurz in einem Topf erhitzen, damit er etwas flüssiger wird. Den Aufstrich gleichmäßig auf dem Teig verteilen und verstreichen.

Tipp: Wenn ihr eure Schnecken süßer mögt, dann könnt ihr natürlich mit Agavendicksaft nachjustieren. Die Süße eurer Schnecken hängt von der Schokocreme ab, die ihr für dieses Rezept verwendet.

  1. Den Teig von den kurzen Seiten aus zur Mitte einklappen, sodass drei Teigschichten übereinander liegen. Den Teig danach nochmals vorsichtig etwas ausrollen und danach in ca. 3 cm dicke Streifen schneiden. Die Streifen aufrollen, sodass kleine Schnecken entstehen.

  2. Den Ofen auf 180°C Umluft vorheizen. Die Teigschnecken auf ein Backblech mit Backpapier legen – am besten nur 4 Schnecken pro Backblech, damit sie genug Platz zum Aufgehen im Ofen haben. So erneut ca. 20 Minuten gehen lassen.

  3. Pflanzliche Milch und Agavendicksaft in einer kleinen Schüssel verrühren und die Schokoladen-Haselnuss-Schnecken damit bestreichen. Danach ca. 20 Minuten bei 180°C Umluft backen.

  4. Die Schokoladen-Haselnuss-Schnecken aus dem Ofen nehmen, mit gehackten Haselnüssen bestreuen und noch warm servieren oder abkühlen lassen und in einem luftdichten Gefäß aufbewahren.

R683 Vegane Schokoladen-Haselnuss-Schnecken
R683 Vegane Schokoladen-Haselnuss-Schnecken
R683 Vegane Schokoladen-Haselnuss-Schnecken
R683 Vegane Schokoladen-Haselnuss-Schnecken
R683 Vegane Schokoladen-Haselnuss-Schnecken

Mehr Desserts

Aktuelle Beiträge

Zucker ↦ Jagdwurst Donut
Hej, wir sind Julia&Isa!
Hej, wir sind Julia&Isa!

Zucker&Jagdwurst ist unser veganer Foodblog.
Schön, dass du da bist! Mehr über uns.