Vegane Rouladen mit Miniknödeln & Sauerkraut

Es war einmal ein Mädchen, das aufgeregt in der Küche auf und ab sprang. Der Grund dafür waren vegane Rouladen, ich war das Mädchen und Isa verhängte mir daraufhin ein paar Minuten Redeverbot.

Was soll ich machen. Rouladen gab es in meiner Kindheit zwar nur selten (man muss eben ein bisschen Zeit und Arbeit hineinstecken), aber genau das macht sie so besonders. Die Rouladen gibt’s bei mir fast jedes Jahr zu Weihnachten, dann natürlich mit Rotkraut und Klößen. Dieses Mal haben wir uns eher für eine Sonntagsessen-Variante entschieden und servieren Sauerkraut und selbstgemachte Miniknödel dazu.

Zeit also, mal wieder bei euren Eltern oder Großeltern vorbeizuschauen und ihn dieses Essen am Sonntag aufzutischen. Wir sind gespannt, was sie dazu sagen werden.

Vegane Rouladen mit Miniknödeln und Sauerkraut

4 - 6 Personen
90 Minuten

Zutaten

Für die Rouladen (6 Stück):

  • 6 Big Steaks*
  • 4 EL Senf*
  • 8 große Gewürzgurken
  • 2 große Zwiebeln
  • 150 g Champignons
  • Öl zum Braten
  • Salz
  • Pfeffer
  • Petersilie zum Bestreuen

Für die Sauce:

Für die Miniknödel (15 Stück)

  • 250 g Knödelbrot
  • 275 ml pflanzliche Milch*
  • 1 Zwiebel
  • 5 EL Paniermehl
  • 6 EL Sojamehl
  • Muskatnuss
  • Salz
  • Pfeffer

Für das Sauerkraut:

Zubereitung

  1. Zunächst die Big Steaks in heißer Gemüsebrühe ca. 15 Min. abgedeckt einweichen lassen. Anschließend kräftigt ausdrücken und von beiden Seiten salzen und pfeffern. Nehmt euch ca. 1 EL Senf pro Steak und reibt das Sojastück damit von beiden Seiten ein.

  2. Für die Füllung: Zwei große Zwiebeln schälen und würfeln. Champignons klein schneiden. In einer großen Pfanne etwas Öl erhitzen und Zwiebeln und Pilze ca. 5 Min. anbraten. Salzen und pfeffern und anschließend vom Herd nehmen und beiseitestellen. Gewürzgurken halbieren. In jede Roulade kommen 2 Gewürzgurken-Hälften und ein Esslöffel der Pilz-Zwiebel-Mischung. Am besten legt ihr alles in das untere Drittel und rollt anschließend die Roulade von unten nach oben auf. Dabei solltet ihr nur aufpassen, dass das Big Steak nicht zerfällt. Am Ende könnt ihr die Roulade entweder mit Bindfaden oder mit Zahnstochern fixieren. In einer Pfanne erneut Öl erhitzen und die Rouladen von von allen Seiten anbraten.

  3. Für die Soße eine Zwiebel und Knoblauch hacken. In einer Pfanne Öl erhitzen und Zwiebel und Knoblauch anbraten. Mit Mehl bestäuben und Tomatenmark einrühren bis das Tomatenmark dunkel wird. Mit Gemüsebrühe ablöschen, und Rotwein und Gewürzgurken-Wasser dazugeben. Mit Sojasauce, Salz, Pfeffer, Lorbeerblatt, Muskat und Paprikapulver würzen. Lasst die Soße ca. 10 Min. auf kleiner Hitze köcheln.

  4. Nehmt euch eine große Auflaufform und legt die Rouladen hinein. Anschließend bedeckt ihr das ganze mit Soße damit die Rouladen damit eingerieben sind. Im Backofen bei 180°C ca. 30 - 40 Min. garen lassen. Falls sie zu dunkel werden, könnt ihr die Auflaufform mit Alufolie abdecken.

  5. In der Zwischenzeit könnt ihr euch um Knödel und Sauerkraut kümmern. Für die Miniknödel Zwiebel schälen und fein hacken. In einer Pfanne vegane Butter erhitzen und Zwiebelwürfel anbraten. Mit Salz, Pfeffer würzen. Sojamehl in warme pflanzliche Milch rühren. Knödelbrot in eine Schüssel geben und mit warmer pflanzlicher Milch übergießen. Zwiebelwürfel und Paniermehl dazugeben und mit etwas Muskat abschmecken. Vermengt das ganze und lasst es 10 Min. ziehen. Anschließend 15 kleine Knödel formen. Diese in leicht kochendem Salzwasser bei schwacher Hitze ca. 10-12 Minuten ziehen lassen. Danach aus dem Wasser nehmen.

  6. Für das Sauerkraut das Fertigsauerkraut in einen Topf geben und Zwiebelwürfel, Lorbeerblatt, Wacholderbeeren und halbierte Weintrauben dazugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und das Sauerkraut auf kleiner Hitze erwärmen.

  7. Nun geht's ans Anrichten. Die Rouladen treffen auf dem Teller auf die Miniknödel und das Sauerkraut. Alle werden sich gern haben, versprochen!

*Bei diesem Link handelt es sich um einen Affiliate-Link.

Zucker ↦ Jagdwurst Donut
Hej, wir sind Julia&Isa!

Zucker&Jagdwurst ist unser veganer Foodblog.
Schön, dass du da bist! Mehr über uns.