Veganer Rhabarber-Crumble mit Vanilleeis

Stellt euch vor, ihr sitzt auf eurem Balkon und habt Lust auf ein kleines Dessert am Abend. Nehmt ihr a) Kuchen b) Eis oder c) Fruchtkompott? Tja! Wem a) zu lange dauert b) zu langweilig ist und c) zu eintönig, der darf jetzt aufspringen, in die Hände klatschen und sich freuen, denn wir zeigen euch heute das p-e-r-f-e-k-t-e Rezept, das all diese Dinge vereint: Veganer Rhabarber-Crumble mit Vanilleeis!

Veganer Rhabarber-Crumble mit Vanilleeis

3 Portionen
30 Minuten

Zutaten

  • 3 Kugeln veganes Vanilleeis

Rhabarber-Kompott

  • 350 g Rhabarber
  • 2 EL Zucker
  • 2 EL Wasser
  • 1 EL Zitronensaft

Streusel

  • 150 g Mehl
  • 100 g Zucker
  • 100 g pflanzliche, weiche Butter

Zubereitung

  1. Rhabarber waschen und die Enden entfernen. Die Stangen in Scheiben schneiden (ca. 1 cm dick). Am Ende solltet ihr ca 300 g (mehr geht natürlich immer) Rhabarberstücken erhalten.
  2. Den Rhabarber in einer Pfanne mit dem Zucker, dem Wasser und dem Zitronensaft vermischen und für 3-4 Minuten karamellisieren lassen. Bei Seite stellen.
  3. Anschließend alle Zutaten für den Crumble mit den Fingern oder einer Gabel in einer weiteren Schüssel vermischen, bis die Konistenz schön krümelig ist.
  4. Die Schälchen mit pflanzlicher Butter einfetten.
  5. Rhabarber auf die Schälchen verteilen und den Teig darauf streuseln.
  6. Bei 180°C Umluft ca. 20-30 Minuten backen (je nach Größe, Höhe, Tiefe eurer Förmchen).
  7. Lasst eure Crumbles für 5-10 Minuten abkühlen und serviert sie warm mit veganem Vanilleeis.
Zucker ↦ Jagdwurst Donut
Hej, wir sind Julia&Isa!

Zucker&Jagdwurst ist unser veganer Foodblog.
Schön, dass du da bist! Mehr über uns.