R606 Schnelle Cashew-Gemüse-Pfanne mit Reis

Schnelle Cashew-Gemüse-Pfanne mit Reis

Vielleicht habt ihr euch ja vorgenommen, mehr Gemüse im nächsten Jahr zu essen, euch etwas ausgewogener, aber auch gesünder zu ernähren. Wir können das sehr gut nachvollziehen und kennen auch die drei Gerichte, bei denen man dann oft hängen bleibt: Ofengemüse, bunte Salate und die unterschiedlichsten Gemüsesuppen. Das sind zwar alles herrliche Gerichte, die auch wir gerne zubereiten, aber ab und zu freut man sich dann doch über etwas Abwechslung. Gerade in der vietnamesischen, chinesischen oder thailändischen Küche gibt es viele Gerichte, die nur so vor buntem Gemüse strotzen und die wir sehr, sehr lieben und euch deshalb nochmal ans Herz legen wollen: da wären zum Beispiel thailändische Kokossuppen, chinesisches Chop Suey oder vietnamesisches Curry. Ein weiteres Gericht, in dem ihr ebenfalls ganz viel Gemüse verstecken könnt, ist das chinesische „Cashew Chicken“, das wir natürlich ohne Chicken und stattdessen mit sehr, sehr viel Gemüse zubereiten.

Das Gericht kommt ganz ohne Ersatzprodukte aus, sodass ihr alle Zutaten in wirklich jedem Supermarkt finden solltet. Zusätzlich habt ihr viele Möglichkeiten, das Gericht nach euren Wünschen abzuändern: gebt Tofu oder Seitan hinzu, tauscht den Reis mit Udon- oder Reisnudeln aus oder wählt andere Gemüsesorten aus, z. B. Erbsenschoten, Aubergine oder Kichererbsen. Wir zeigen euch allerdings erstmal die „Basic“-Version, sodass auch Anfänger:innen keine Angst haben brauchen. Natürlich bietet sich bei diesem Gericht ein Wok an, aber auch eine ganz normale, beschichtete Pfanne erfüllt den Job.

R606 Schnelle Cashew-Gemüse-Pfanne mit Reis
R606 Schnelle Cashew-Gemüse-Pfanne mit Reis

Schnelle Cashew-Gemüse-Pfanne mit Reis

4 Portionen
30 Minuten

Zutaten

Für die Gemüsepfanne:

  • 400 g Brokkoli
  • 1 Paprika
  • 1 Pak Choi
  • 1 rote Zwiebel
  • 200 g Cashewkerne
  • Pflanzenöl zum Braten

Für die Soße:

  • 35 g Ingwer
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 rote Chilischote
  • 75 ml Sojasoße
  • 2 EL Agavendicksaft
  • 2 EL Reisessig (oder Apfelessig)
  • 75 ml Wasser
  • 1 EL Speisestärke

Außerdem:

  • 250 g Basmatireis
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 3 EL heller Sesam

Zubereitung

  1. Den Basmatireis nach Packungsanleitung zubereiten. Meist kocht man ihn ca. 20 Minuten in der doppelten Menge gesalzenem Wasser, bis das Wasser vom Reis komplett aufgesogen ist. Wenn er noch zu bissfest ist, noch etwas mehr Wasser dazugeben.

  2. Brokkoli, Paprika und Pak Choi waschen. Brokkoli in Röschen und Paprika in Streifen schneiden. Pak Choi klein schneiden. Zwiebel schälen, halbieren und in Scheiben schneiden.

  3. Pflanzenöl in einer Pfanne erhitzen und den Brokkoli bei mittlerer Hitze ca. 5 Minuten anbraten. Danach Paprika, Zwiebel und Cashewkerne hinzugeben und weitere ca. 8-10 Minuten anbraten, bis das Gemüse leicht gebräunt ist. Erst kurz vor Schluss Pak Choi dazugeben.

  4. Während das Gemüse anbrät, die Soße vorbereiten. Ingwer und Knoblauch schälen und fein hacken. Die rote Chilischote entkernen und in dünne Ringe schneiden. Ingwer, Knoblauch, Chilischote, Sojasoße, Agavendicksaft und Reisessig in einer Schüssel verrühren. Das Wasser mit der Speisestärke in einer separaten Schüssel verrühren und ebenfalls hinzugeben.

  5. Wenn das Gemüse weicher geworden ist, aber noch Biss hat, die Soße in die Pfanne geben (kurz vorher nochmal umrühren, denn die Speisestärke setzt sich gerne ab) und ca. 2-3 Minuten erwärmen. Die Pfanne vom Herd nehmen und die Cashew-Gemüse-Pfanne mit gekochtem Reis servieren. Zum Servieren eine Frühlingszwiebel in dünne Ringe schneiden und gemeinsam mit Sesam über das fertige Gericht streuen.

R606 Schnelle Cashew-Gemüse-Pfanne mit Reis
R606 Schnelle Cashew-Gemüse-Pfanne mit Reis

Mehr Hauptgerichte

Aktuelle Beiträge

Zucker ↦ Jagdwurst Donut
Hej, wir sind Julia&Isa!
Hej, wir sind Julia&Isa!

Zucker&Jagdwurst ist unser veganer Foodblog.
Schön, dass du da bist! Mehr über uns.