Wünsch Dir Was: In unserer Serie „Wünsch dir was“ entwickeln wir Rezepte, die ihr euch von uns gewünscht habt. Egal ob vegane Schokobons, Arme Ritter oder vegane Mettbrötchen. Du hast auch ein Wunschrezept? Dann schick uns eine Mail an hello@zuckerjagdwurst.com. Bis dahin findest du alle bisherigen Wunschrezepte hier.

Vor ein paar Monaten rief mich meine Mutter schockiert an und fragte mich, wo denn unser Rezept für vegane Buletten sei. Dass wir zu diesem Zeitpunkt tatsächlich noch kein Rezept für vegane Buletten online gestellt haben, verwunderte sie und mich gleichermaßen. Ich nahm ihren Wunsch also als Anlass für eine neue Runde in unserer Kategorie „Wünsch Dir Was“ und setzte mich an ein Rezept.

Auf unserem Blog haben wir bisher ein Rezept für Spaghetti mit veganen Fleischbällchen, bei dem wir Kidneybohnen und Haferflocken nutzen, um Fleischbällchen herzustellen. Zudem haben wir auch ein Rezept für vegane Köttbullar, bei dem wir unterschiedlichstes Gemüse wie Erbsen, Mais, Paprika und Möhren nutzen, um kleine Bällchen zu formen. Wenn es jedoch um „richtige Buletten“ geht, stelle ich mir eher ein Rezept vor, das weniger an Gemüse erinnert und stattdessen herzhaft und deftig schmeckt. Wir haben also Sojagranulat verwendet, das wir oft als Hack-Ersatz nutzen. Der Senf bringt den herzhaften Geschmack in die Bällchen und die Kidneybohnen sorgen erneut für die perfekte Konsistenz. Ein Tipp noch am Ende: Wer seine Buletten gerne knusprig mag, der sollte kleinere „Fladen“ formen. Und jetzt Grüße an meine Mama: Ich hoffe, du magst das Rezept!

Vegane Buletten (Frikadellen)

5-6 große Buletten / 10-12 kleine Buletten
30 Minuten

Zutaten

  • 100 g Sojagranulat
  • 1 Zwiebel
  • 15 g glatte Petersilie
  • 1 helles Brötchen vom Vortag
  • 1 Dose (230 g) Kidneybohnen
  • 65 g Senf
  • 1 EL Gemüsebrühepulver
  • 1 TL Paprikapulver edelsüß
  • Prise Muskat
  • Salz&Pfeffer
  • 100 g Paniermehl
  • Öl zum Anbraten

Zubereitung

  1. Das Sojagranulat in eine Schüssel geben und mit kochendem Wasser bedecken. Etwa 10 Minuten darin ziehen lassen und im Anschluss das komplette Wasser abgießen und das Sojagranulat kräftig ausdrücken, damit das Wasser herauskommt.
  2. In der Zwischenzeit die Zwiebel schälen und fein schneiden, die Petersilie waschen und klein schneiden und das Brötchen ebenfalls zerkleinern.
  3. Die Kidneybohnen in einem Sieb abgießen, mit etwas Wasser abbrausen und die Flüßigkeit abtropfen lassen.
  4. In einer Schüssel das Sojagranulat, die Zwiebel, Petersilie, das Brötchen und die Kidneys miteinander vermengen. Ihr solltet die Masse mindestens 5 Minuten gut mit den Fingern kneten.
  5. Nun Senf, das Gemüsebrühepulver, das Paprikapulver edelsüß, Muskat, Salz und Pfeffer unterkneten.
  6. Aus der Masse Buletten formen. Einen tiefen Teller mit Paniermehl befüllen und die Buletten darin wenden.
  7. Eine Pfanne mit Öl bedecken und die Buletten darin für 5-7 Minuten knusprig braun braten.
  8. Auf einem Tuch abtropfen lassen und direkt servieren.

Veganer Gurkensalat

3-4 kleine Portionen
15 Minuten

Zutaten

  • 1 Gurke
  • 1 rote Zwiebel
  • 2 EL Kräuteressig
  • 1 EL Öl
  • 3 EL Sojasahne
  • 1 EL Agavendicksaft
  • 15 g frischer Dill
  • Salz & Pfeffer

Zubereitung

  1. Eine Gurke waschen und in Scheiben schneiden und in einer Schüssel schon mal mit Salz, Pfeffer und etwas Zucker würzen. Das ganze lasst ihr 5 Minuten stehen und gießt danach das ausgetretene Wasser ab.
  2. Den Dill waschen und fein hacken.
  3. In einer kleinen Schüssel Kräuteressig, Öl, Sojasahne und einen Schuss Agavendicksaft vermengen. Wenn sie die Flüßigkeiten nicht verbinden, dann diese für ein paar Sekunden pürieren. Denn Dill mit einem Löffel unterrühren.
  4. Die Gurkenscheiben mit dem Dressing verrühren und nochmals mit Salz, Pfeffer und Agavendicksaft abschmecken.
Zucker ↦ Jagdwurst Donut
Hej, wir sind Julia&Isa!

Zucker&Jagdwurst ist unser veganer Foodblog.
Schön, dass du da bist! Mehr über uns.