Vegane Panna Cotta mit Karamellsauce

Mein bisheriges Verhältnis zu veganer Panna cotta ist etwas schwierig. Zu oft habe ich voller Vorfreude Panna cotta bestellt und zu oft wurde ich davon enttäuscht. Das liegt vor allem an der Konsistenz, die leider oft „schnittfest“ statt cremig ist. Und wenn Panna cotta eins nicht sein darf, dann doch bitte schnittfest.

In meiner Familie gab es sehr häufig Panna cotta als Nachtisch zu besonderen Anlässen. In nicht einmal 15 Minuten ist sie angerührt und lässt sich prima am Vortag vorbereiten, sodass man es erst kurz vor dem Servieren aus dem Kühlschrank holt. Ich erinnere mich an die cremig-fettige Konsistenz, die zwar standfest auf dem Teller hin und her schaukelt, aber eben auch sahnig-weich ist. Hach!

Diese Aufgabe gilt es also heute zu erfüllen! Um eine möglichst cremige und fettreiche Basis zu erhalten, greifen wir nicht auf pflanzliche Milch, sondern auch pflanzliche, süße Sahne zurück und geben Kokoscreme hinzu. Die ist besonders cremig und bringt eine tolle Konsistenz mit. Die Gelatine ersetzen wir mit dem pflanzlichen Pendant Agar-Agar. Wir haben euch das ganze extra in Gramm abgemessen, denn ein, zwei Gramm zu viel oder zu wenig machen hier wirklich viel aus! Aber habt keine Angst, wenn man einmal den Dreh raus hat, funktioniert es ganz wunderbar. Mit diesem Rezept habe ich bisher tatsächlich die beste Panna cotta hergestellt, die ich je probiert habe. Und das ist nicht übertrieben!

Bei diesem Rezept wurden wir von Edeka unterstützt, die eine sehr große Auswahl an veganen Produkten für euer Weihnachtsessen haben, zum Beispiel Kokosnussmilch, die wir für die Panna cotta und Karamellsauce verwendet haben!

Veganes Karamell

250 ml
15 Minuten

Zutaten

  • 125 g Kokosnusszucker
  • 120 ml Kokosnussmilch
  • Prise Salz
  • optional: 1 Vanilleschote

Zubereitung

  1. Optional: Die Vanilleschote halbieren und auskratzen.
  2. Alle Zutaten in eine Pfanne oder einen Topf geben und bei mittlerer Hitze verrühren und aufkochen lassen. Zuerst sollte die Masse cremig sein und durch die Hitze nach und nach flüßiger und weicher werden. Sobald sie kocht, ist sie so flüßig wie Milch.
  3. Für 10 Minuten leicht köcheln lassen, bis ihr eine schöne cremige Konsistenz habt. Lasst das ganze so lange köcheln, bis ihr mit der Konsistenz zufrieden seid.
  4. Anschließend abkühlen lassen und noch warm verwenden. Das Karamell dickt anschließend noch etwas nach.

    Dieses Karamell-Rezept eignet sich toll als Dip für Nachspeisen oder für das Übergießen / Verzieren eines Kuchens. Bei der Kokosmilchdose könnt ihr entweder die dicke obere Schicht nutzen oder auch den „flüssigeren“ Bestandteil, also das Kokosmilchwasser, was sich oft am Boden der Kokosmilchdose absetzt. Das wirkt sich natürlich auf die Konsistenz aus. Wenn ihr eine dickliche Konsistenz wollt, nehmt lieber die cremige, obere Schicht.

Vegane Panna cotta

6 Panna cotta
15 Minuten (+ 180 Minuten Kühlzeit)

Zutaten

  • 1 Vanilleschote
  • 400 ml pflanzliche Sahne
  • 120 g Kokosmilch-Creme, die dicke Schicht einer Kokosmilch-Dose (z.B. Edeka Kokosnussmilch)
  • 40 g Agavendicksaft
  • 10 g Kokosöl
  • 4 g Agar-Agar
  • 5 g Tapiokastärke

Toppings

Zubereitung

  1. Die Vanilleschote halbieren und das Vanillemark auskratzen.
  2. Die pflanzliche Sahne in einem kleinen Topf erhitzen. 120 g der dicken Schicht einer Dose Kokosnussmilch hinzugeben und verrühren.
  3. Agavendicksaft, Agar-Agar, Tapiokastärke und das Mark der Vanilleschote hinzugeben. Gut verrühren und für 2-3 Minuten köcheln lassen.
  4. Kleine Förmchen mit sehr kaltem Wasser ausspülen und die heiße Flüßigkeit auf die Förmchen verteilen. Komplett abkühlen lassen und anschließend für mindestens 3 Stunden (besser über Nacht) im Kühlschrank erkalten lassen.
  5. Frische Beeren pürieren oder eine Karamellsauce und Obst dazu servieren.
Zucker ↦ Jagdwurst Donut
Hej, wir sind Julia&Isa!

Zucker&Jagdwurst ist unser veganer Foodblog.
Schön, dass du da bist! Mehr über uns.