Veganer Quark-Streuselkuchen mit Stachelbeeren

Wen es im Sommer auf ein Picknick, ein Grillfest oder eine Sommerparty verschlägt, der braucht nicht nur eine große Schüssel Nudelsalat oder eine noch größere Schüssel vom besten Kartoffelsalat der Welt, sondern auch einen Nachtisch, der möglichst viele Personen satt und glücklich macht. Blechkuchen sind für diese Anlässe oft ideal, da sie günstig, schnell und ziemlich simpel sind.

Wenn wir im Büro Kuchen mit Streuseln backen, müssen wir immer etwas mehr Streuselteig einplanen, da Julia und Ronja so gerne den rohen Teig naschen und am Ende sonst immer zu wenig davon da wäre. Aber auch der fertige Kuchen kommt immer wieder bei allen so gut an, dass das gesamte Blech jedes mal innerhalb eines Tages komplett aufgegessen wird.

Das Beste ist, dass dieser Kuchen so einfach und relativ schnell zubereitet werden kann. Alles was ihr für diesen herrlichen Streuselkuchen mit Stachelbeeren braucht, ist eine Schüssel und ein Backblech. Und logischerweise auch einen Backofen. Eine Kuchenform (die man leider auch immer wieder irgendwo liegen lässt) oder andere komplizierte Sachen braucht ihr nicht. Wenn Stachelbeeren aktuell nicht in Saison sind, dann könnt ihr sie einfach mit Äpfeln und einer Prise Zimt, Birnen, Rhabarber, jeglichen anderen Beeren oder Nektarinen oder Pfirsichen austauschen. Nehmt was ihr wollt, hier können keine Fehler passieren! Dieser Kuchen ist einfach zu leicht, um wahr zu sein.

R414 Veganer Quark-Streuselkuchen mit Stachelbeeren
R414 Veganer Quark-Streuselkuchen mit Stachelbeeren
R414 Veganer Stachelbeer-Quark-Streusel-Kuchen

Veganer Quark-Streuselkuchen mit Stachelbeeren

1 Blech Kuchen (20-25 Stück)
30 Minuten (+ 45 Minuten Backzeit)

Zutaten

Für den Teig:

  • 500 g Mehl
  • 250 g vegane Butter
  • 150 g Zucker
  • 1 Prise Salz

Quarkschicht:

  • 1200 g veganer Quark
  • 50 g Stärke
  • 1/2 Zitrone
  • 50 ml Agavendicksaft

Für die Streusel:

  • 200 g vegane Butter
  • 150 g Zucker
  • 350 g Mehl
  • 1 Prise Salz

Außerdem:

  • 750 g Stachelbeeren

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 180°C (Umluft) vorheizen. Für den Teig Mehl, vegane Butter, Zucker und Salz in einer Schüssel vermengen und zu einer großen Kugel formen.
  2. Ein Backblech mit Backpapier belegen und den Teig darauf gleichmäßig ausrollen.
  3. Für die Quarkschicht den pflanzlichen Quark mit Agavendicksaft verrühren. Die Stärke mit dem Saft der Zitrone verrühren und ebenfalls dazugeben. Gut mit einem Schneebesen vermengen, sodass keine Klumpen entstehen. Die Quarkschicht im Anschluss auf dem Teig verteilen.
  4. Die Stachelbeeren waschen und die Enden entfernen und anschließend gleichmäßig auf der Quarkschicht verteilen.
  5. In einer weiteren Schüssel alle Zutaten für die Streusel vermengen: kalte, pflanzliche Butter, Zucker, Mehl und Salz. Die Streusel anschließend mit der Hand über den Stachelbeeren verteilen.
  6. Den Kuchen ca. 45 Minuten im vorgeheizten Ofen (mittlere Schiene) und 180°C Umluft backen.
R414 Veganer Quark-Stachelbeer-Streuselkuchen
R414 Veganer Quark-Streuselkuchen mit Stachelbeeren
R414 Veganer Quark-Streuselkuchen mit Stachelbeeren

Mehr Kuchen & Kekse

Aktuelle Beiträge

Zucker ↦ Jagdwurst Donut
Hej, wir sind Julia&Isa!
Hej, wir sind Julia&Isa!

Zucker&Jagdwurst ist unser veganer Foodblog.
Schön, dass du da bist! Mehr über uns.