R551 Vegane Kartoffelrolle mit Pilz-Nuss-Füllung und Rahmsauce

Vegane Kartoffelrolle mit Pilz-Nuss-Füllung und Rahmsoße

Wenn man leckere Dinge in andere köstliche Dinge einrollt, finden wir das in der Regel ziemlich klasse – man denke nur an unsere veganen Rouladen, Kohlrouladen und natürlich an Sommerrollen. Aber jetzt stellt euch mal vor, ihr wickelt ein ganzes Weihnachtsessen direkt in den Kloßteig – ja, so in etwa könnt ihr euch eine Kartoffelrolle vorstellen, die so kurz vor Weihnachten vielleicht noch den Schlusssprint ins Ziel gewinnt und bei euch auf dem Tisch landet. Und keine Sorge, wenn ihr dafür schon alles geplant habt – jeder Sonntag oder andere Feiertag wird sich ebenfalls riesig über die kulinarische Ehre einer Kartoffelrolle mit saftiger Pilz-Nuss-Lauch-Füllung freuen. Das Beste daran: Mehr als diese Rolle übergossen mit warmer Rahmsoße, braucht es wirklich nicht auf dem Teller, um satt zu werden.

Grundlage für die Kartoffelrolle ist ein klassisches Kartoffelpüree. Vielleicht habt ihr auch schon mal eine ähnliche Rolle aus hauchdünnen Kartoffelscheiben gesehen, aber diese wird meistens durch Käse verbunden, der im Ofen schmilzt und die Scheiben so zusammenhält. Da wir ein simples Rezept ohne komplizierte Ersatzprodukte für euch kreieren wollten, haben wir uns jedoch für die Variante mit Kartoffelpüree entschieden, das mit Hartweizengrieß und Kartoffelmehl (ihr könntet auch Weizenmehl dafür nehmen) vermengt wird und sich so wunderbar aus- und einrollen lässt.

Die Füllung steckt voller Gemüse – wir lieben die Kombination aus Pilzen und Lauch, dazu eine gute Note Knoblauch. Haselnüsse sorgen zudem für einen Crunch in der sonst saftigen Füllung. Nachdem das Gemüse angebraten wurde, brauchen wir nur noch wenige Löffel einer pflanzlichen Creme, die die Füllung verbindet. Veganer Quark und Frischkäse bieten sich am besten an, da sie nicht zu flüssig sind, ihr könntet aber notfalls auch pflanzliche Sahne oder Joghurt dafür verwenden – bei der Menge solltet ihr dann nach Gefühl vorgehen und nur so viel verwenden, bis eure Gemüsefüllung besser zusammenhält.

Das Zusammenrollen funktioniert am besten auf einer beweglichen Unterlage, z. B. einer Silikonbackmatte oder auf Backpapier. Diese Unterlage bewegt ihr am besten mit und nehmt sie euch zur Hilfe, denn so könnt ihr den Kartoffelteig wirklich eng zusammenrollen. Während die Kartoffelrolle im Ofen backt, bereitet ihr dann nur noch die Rahmsoße zu, die auf dem Pilzfond basiert, in dem die getrockneten Steinpilze zu Beginn eingeweicht wurden.

Alle Zutaten für die Kartoffelrolle findet ihr bei EDEKA – und könnt dieses Mal vor allem in der Gemüseabteilung zuschlagen. Von den Schalotten und Austernpilzen bis hin zu den Kartoffeln, Zwiebeln und Knoblauch findet ihr in eurem Lieblingsmarkt alles. Oft könnt ihr euch dort auch eine praktische Papiertüte schnappen oder das Gemüse lose einkaufen. Bei den Haselnusskernen greifen wir am liebsten zur Bio-Option aus kontrolliert ökologischer Landwirtschaft. EDEKA hat aber auch abseits der Gemüseabteilung eine riesengroße Auswahl an veganen Produkten und ihr werdet erstaunt sein, wie viele speziellere Zutaten (z. B. Hefeflocken oder Nussmus) es dort gibt.

R551 Vegane Kartoffelrolle mit Pilz-Nuss-Füllung und Rahmsauce
R551 Vegane Kartoffelrolle mit Pilz-Nuss-Füllung und Rahmsauce

Vegane Kartoffelrolle mit Pilz-Nuss-Füllung und Rahmsoße

4 Personen
100 Min. (inkl. 40 Min. Backzeit)

Zutaten

Für die Füllung:

  • 20 g getrocknete Steinpilze
  • 2 EDEKA Zarte Lotte Schalotten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 500 g gemischte Pilze (z. B. EDEKA feine kappen Austernpilze und Champignons)
  • 150 g Lauch
  • 75 EDEKA Bio Haselnusskerne
  • 2 EL pflanzlicher Quark oder Frischkäse
  • Pflanzenöl zum Braten
  • Salz
  • Pfeffer

Für die Kartoffelrolle:

  • 500 g mehlig-kochende Kartoffeln
  • 50 g Hartweizengrieß
  • 100 g Kartoffelmehl
  • 1 EL vegane Butter
  • 0.25 TL getrockneter Thymian
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat
  • Olivenöl zum Bestreichen
  • frische Petersilie zum Servieren

Für die Rahmsoße:

  • 2 EDEKA Zarte Lotte Schalotten
  • 2 EL Mehl
  • 500 ml Pilzfond der eingeweichten Steinpilze
  • 250 ml pflanzliche Sahne
  • 1 TL Senf
  • Zitronensaft
  • Salz

Zubereitung

  1. Getrocknete Steinpilze in eine Schüssel geben und mit 500 ml heißem Wasser übergießen. Ca. 30-40 Minuten einweichen lassen. Wenn die Steinpilze später verwendet werden, den Sud unbedingt aufheben und nicht weggießen.

  2. In der Zwischenzeit für die Kartoffelrolle mehlig-kochende Kartoffeln schälen und in einen Topf geben. Mit Wasser bedecken, salzen und das Wasser zum Kochen bringen. Die Hitze auf mittlere Stufe reduzieren und die Kartoffeln ca. 15-20 Minuten garen, bis sie weich sind.

  3. Während die Kartoffeln kochen, alle Zutaten für die Füllung und die vegane Rahmsoße schneiden: Schalotten und Knoblauch schälen und fein würfeln. Gemischte Pilze putzen und klein schneiden. Lauch waschen und in feine Ringe schneiden. Haselnüsse grob hacken.

  4. Pflanzenöl in einer großen Pfanne erhitzen und die Hälfte der Schalottenwürfel darin ca. 2-3 Minuten anschwitzen, bis sie glasig sind. Die geschnittenen Pilze und die eingeweichten Steinpilze dazugeben und gut anbraten, bis sie leicht gebräunt sind (den Sud, in dem die Steinpilze einweichen aber nicht weggießen!). Je nach Pilzsorte können sie mehr oder weniger Flüssigkeit dabei verlieren, wartet also ruhig ab, bis die Flüssigkeit verkocht ist und die Pilze wirklich braten. Dann Knoblauch und Lauch dazugeben und weitere 2-3 Minuten anbraten. Zum Schluss die gehackten Haselnüsse dazugeben und alles kräftig mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Pfanne vom Herd nehmen und pflanzlichen Quark oder Frischkäse unterrühren.

  5. Die gegarten Kartoffeln abgießen und zurück in den heißen Topf geben. Auf kleiner Flamme ca. 1 Minute erhitzen, damit sie etwas austrocknen. Dabei aber aufpassen, dass sie nicht am Topfboden anbrennen. Die Kartoffeln danach etwas abkühlen lassen, bis ihr sie anfassen könnt. Die noch warmen Kartoffeln stampfen und mit Hartweizengrieß, Kartoffelmehl und veganer Butter vermengen. Mit Salz, Pfeffer, getrocknetem Thymian und Muskat würzen.

  6. Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen. Den Kartoffelbrei-Teig auf einer Silikonbackmatte oder Backpapier verteilen oder ausrollen (unser Teig war ca. 23x33 cm groß). Den Teig so zu euch legen, dass die kürzeren Seiten nach oben und unten zeigen. Die Pilz-Nuss-Füllung auf dem Teig verteilen, aber an der oberen Seite ein paar Zentimeter frei lassen, damit sich die Kartoffelrolle nachher besser verschließen lässt. Den Teig dann vorsichtig von unten nach oben aufrollen, dabei hilft die Silikonmatte super, dass nichts kleben bleibt.

  7. Die meisten Silikonbackmatten sollten ofenfest sein. Alternativ könntet ihr die Rolle auch jetzt auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Die Rolle mit Olivenöl bestreichen und 180°C Umluft ca. 40 Minuten backen.

  8. Während die Kartoffelrolle backt, kann die vegane Rahmsoße zubereitet werden. Pflanzenöl in einer Pfanne erwärmen und die restlichen Schalottenwürfel anschwitzen, bis sie glasig sind. Mit Mehl bestäuben und nun mit dem Pilzfond der Steinpilze ablöschen. Die pflanzliche Sahne und Senf dazugeben und einrühren. Die Soße mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken und köcheln lassen, bis die Kartoffelrolle fertig gebacken ist. Sollte die Soße danach noch zu flüssig sein, könnt ihr sie mit etwas Stärke abbinden.

  9. Die Kartoffelrolle mit Rahmsoße übergießen und mit gehackter Petersilie bestreuen.

R551 Vegane Kartoffelrolle mit Pilz-Nuss-Füllung und Rahmsauce
R551 Vegane Kartoffelrolle mit Pilz-Nuss-Füllung und Rahmsauce
R551 Vegane Kartoffelrolle mit Pilz-Nuss-Füllung und Rahmsauce
R551 Vegane Kartoffelrolle mit Pilz-Nuss-Füllung und Rahmsauce

Mehr Hauptgerichte

Aktuelle Beiträge

Zucker ↦ Jagdwurst Donut
Hej, wir sind Julia&Isa!
Hej, wir sind Julia&Isa!

Zucker&Jagdwurst ist unser veganer Foodblog.
Schön, dass du da bist! Mehr über uns.