R689 Vegane Spinatknödel mit Tomaten-Linsen-Soße

Vegane Spinatknödel mit Tomaten-Linsen-Soße

Spinatknödel sind echte Klassiker und dürfen wohl in einer Woche, in der es ausschließlich um Knödel und Klöße jeglicher Art geht, nicht fehlen. Unsere Themenwoche begann mit einen Semmelknödel-Auflauf, woraufhin sich Böhmische und grüne Knödel angeschlossen haben. Aber auch vor der Knödelwoche haben wir schon einige Kloßrezepte kreiert, die ihr hier finden könnt. Wie ihr merkt, liiiieben wir Knödel über alles.

Knödel werden ja oft mit einem richtig deftigen Weihnachts- oder Winteressen assoziiert. Dieses Rezept ist jedoch etwas anders, da kein veganes Gulasch oder eine sahnige Soße dazugereicht wird, sondern eine frische Tomaten-Linsen-Soße. Wenn ihr das Rezept während der Tomatensaison kocht, könnt ihr alternativ zu den Tomaten aus der Dose auch Frische verwenden. Hier müsst ihr dann allerdings etwas mehr Zeit zum Einkochen der Tomaten einplanen.

Beim Testkochen der Knödel haben wir sowohl mit Weizen- als auch Dinkelbrötchen herumexperimentiert. Das Urteil unserer Testesser:innen: Man schmeckt keinen Unterschied heraus, so dass ihr beides verwenden könnt. Falls ihr keine Brötchen vom Vortag habt, schneidet frische Brötchen in kleine Würfel und lasst sie einige Stunden liegen, damit sie trockener werden. Wenn ihr nicht so viel Zeit habt, funktioniert das Rezept auch mit frischen Brötchen, aber da sie noch sehr weich sind, kann es sein, dass die Masse eher matschig wird. Schmecken werden sie allerdings trotzdem.

Es ist auch möglich, frischen Spinat für die Knödel zu verwenden. Dabei könnt ihr euch am Rezept für die Bärlauchknödel orientieren. In diesem Rezept wird der Bärlauch (oder dann eben der Spinat) einfach roh zur Masse hinzugegeben. Alternativ könnt ihr den Spinat aber auch mit Zwiebeln und Knoblauch zusammen vorher etwas andünsten.

R689 Vegane Spinatknödel mit Tomaten-Linsen-Soße
R689 Vegane Spinatknödel mit Tomaten-Linsen-Soße

Vegane Spinatknödel mit Tomaten-Linsen-Soße

4 Portionen
80 Minuten

Zutaten

Für die Spinatknödel:

  • 650 g tiefgekühlter Spinat
  • 4 (etwa 250 g) helle Brötchen vom Vortag
  • 1 Zwiebel
  • 2-3 Knoblauchzehen
  • 4 EL vegane Butter (aufgeteilt)
  • 30 g Sojamehl
  • 50 ml pflanzliche Milch
  • 1 TL Muskat
  • 1 TL edelsüßes Paprikapulver
  • 100 ml Wasser
  • Salz
  • Pfeffer

Für die Tomaten-Linsen-Soße:

  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 EL Tomatenmark
  • 200 g rote Linsen
  • 560 g stückige Tomaten aus der Dose
  • 3 EL getrocknete italienische Kräuter
  • 2 TL edelsüßes Paprikapulver
  • 0.5 TL Chiliflocken
  • 0.5 EL Agavendicksaft
  • Olivenöl zum Braten
  • Salz
  • Pfeffer

Für die Zimt-Croûtons:

  • 30 g Brot (z. B. Toast, Dinkel- oder Weizenbrötchen)
  • 1.5 EL vegane Butter
  • 1 EL Zimt
  • 2 EL veganer Parmesan (optional)

Zubereitung

  1. Spinat aus dem Tiefkühlschrank nehmen und in einem Sieb auftauen lassen, damit er schon etwas abtropfen kann. Wer nicht viel Zeit hat, kann den Spinat auch in der Mikrowelle erwärmen. Sobald er komplett aufgetaut ist, die restliche Flüssigkeit gut ausdrücken.

  2. Währenddessen die Brötchen vom Vortag in kleine Würfel schneiden. Zwiebel und Knoblauchzehen schälen und fein würfeln. 2 EL der veganen Butter in einer Pfanne schmelzen und die Zwiebelwürfel bei mittlerer Hitze anschwitzen, bis sie glasig sind. Anschließend den Knoblauch hinzugeben und kurz ca. 1-2 Minuten mitbraten.

  3. Sojamehl und pflanzliche Milch in einer großen Schüssel verrühren. Brotwürfel, den angeschwitzten Zwiebel-Knoblauch-Mix und abgetropften Spinat dazugeben. Die Mischung mit Muskat, edelsüßem Paprikapulver, Salz und Pfeffer würzen und zu einer Knödelmasse verkneten. Wenn der Teig zu trocken wird, noch 50 ml mehr pflanzliche Milch dazugeben.

  4. Den Knödelteig ca. 10 Minuten ruhen lassen. Danach sechs oder acht Knödel aus der Masse formen und nochmals ca. 5 Minuten ruhen lassen.

  5. In der Zwischenzeit die Soße vorbereiten. Zwiebel und Knoblauchzehen schälen und fein würfeln. Olivenöl in einem großen Topf erwärmen. Zwiebelwürfel hinzugeben und anschwitzen, bis sie glasig sind. Danach Knoblauch, Tomatenmark und rote Linsen hinzugeben und kurz mit anrösten. Die stückigen Tomaten aus der Dose dazugeben und die Soße ca. 20 Minuten unter gelegentlichem Rühren köcheln lassen, bis die Linsen weich sind. Falls die Soße zu dickflüssig wird, einfach etwas Wasser hinzugeben. Zum Schluss mit getrockneten italienischen Kräutern, edelsüßem Paprikapulver, Chiliflocken, Agavendicksaft, Salz und Pfeffer abschmecken.

  6. Die restlichen 2 EL der veganen Butter in einer großen Pfanne erhitzen und die Spinatködel darin ca. 15 Minuten unter geschlossenem Deckel und bei kleiner bis mittlerer Hitze anbraten. Die Knödel dabei immer wieder drehen, sodass alle Seiten knusprig werden. Nach ca. 5 Minuten Wasser hinzugeben und den Deckel sofort wieder auf die Pfanne legen, damit die Knödel dämpfen.

  7. Während Soße und Knödel köcheln, die Zimt-Croûtons zubereiten, Brot in sehr kleine Würfel schneiden. Vegane Butter in einer Pfanne erhitzen und die Brotwürfel ca. 2-3 Minuten anbraten. Anschließend Zimt und veganen Parmesan hinzugeben. Alles gut vermengen und ca. 5-10 Minuten anbraten, bis die Croûtons schön knusprig sind.

  8. Die Spinatknödel mit der Tomaten-Linsen-Soße und den knusprigen Zimt-Croûtons servieren.

R689 Vegane Spinatknödel mit Tomaten-Linsen-Soße
R689 Vegane Spinatknödel mit Tomaten-Linsen-Soße
R689 Vegane Spinatknödel mit Tomaten-Linsen-Soße

Mehr Hauptgerichte

Aktuelle Beiträge

Zucker ↦ Jagdwurst Donut
Hej, wir sind Julia&Isa!
Hej, wir sind Julia&Isa!

Zucker&Jagdwurst ist unser veganer Foodblog.
Schön, dass du da bist! Mehr über uns.