R645 TURM Kaffee Vegane Tiramisu-Torte

Vegane Tiramisu-Torte

Als wir einen kleinen Teaser zu dieser Tiramisu-Torte auf Instagram teilten, haben wir irre viele Nachrichten bekommen und schnell gemerkt, dass ihr euch sehr auf dieses Rezept freut. Heute zeigen wir euch, wie ihr den italienischen Dessert-Klassiker ganz einfach als Torte zubereiten könnt – perfekt für den nächsten Geburtstag, das Grillfest oder als Abschluss eines kleinen Dinners. Die Bestandteile bleiben aber natürlich gleich: Biskuit, Creme, Amaretto, Espresso und natürlich eine dicke Schicht Kakaopulver.

Für die Torte haben wir einen Biskuitteig gebacken, den wir nach dem Abkühlen in drei gleichhohe Böden geteilt haben. Dafür eignet sich ein Kuchen- oder Brotmesser, aber auch ein Tortenschneider funktioniert super. Die Böden werden jeweils mit einer Mischung aus starkem Espresso und Amaretto eingestrichen, wodurch der typische „Tiramisu-Geschmack“ entsteht, und mit einer veganen Quark-Sahne-Creme geschichtet. Zum Schluss gibt's eine dicke Schicht Kakaopulver und Creme-Tupfen on top.

Wir freuen uns riesig, dass uns Turm Kaffee bei diesem Rezept unterstützt. Turm produziert seit über 260 Jahren nachhaltigen Kaffee und ist dabei immer noch ein unabhängiges Familienunternehmen. Als älteste Kaffeerösterei der Schweiz produzieren sie Kaffee auf höchstem Niveau und achten dabei stets auf einen fairen Umgang mit den Menschen und der Kultur in den Herkunftsländern. Alle ihre Produkte sind Fairtrade-zertifiziert, was uns besonders am Herzen liegt!

Für unsere Tiramisu-Torte haben wir den 1761 Espresso verwendet (1761 ist das Gründungsjahr von Turm), der anlässlich des 260-jährigen Firmenjubiläums entwickelt wurde. Er hat Nuancen von dunkler Kirsche, Schokolade und Pekannuss. Und falls ihr einen Kaffee sucht, den ihr zu eurer Kuchenzeit servieren wollt, dann können wir euch nur den 1761 CAFFÉ empfehlen! Auf der Webseite von Turm erfahrt ihr übrigens auch, aus welchen Ländern und Farmen der Kaffee stammt und welche Programme und Projekte durch den Kauf unterstützt werden. Mit dem Code „zuckerjagdwurst10“ bekommt ihr im Online-Shop sogar 10 % Rabatt zusätzlich zu den schon bestehenden Angeboten auf der Website. Also los geht's!

R645 TURM Kaffee Vegane Tiramisu-Torte
R645 TURM Kaffee Vegane Tiramisu-Torte
R645 TURM Kaffee Vegane Tiramisu-Torte

Vegane Tiramisu-Torte

1 Springform (∅ 26 cm)
60 Minuten (+ 40 Minuten Backzeit + Zeit zum Abkühlen)

Zutaten

Für den Biskuitteig:

  • 675 g Weizenmehl (Type 405)
  • 325 g weißer Zucker
  • 12 g (2 TL) Backpulver
  • 8 g (1.5 TL) Vanillezucker
  • 150 ml Raps- oder Sonnenblumenöl
  • 750 ml Sprudelwasser

Für die Creme:

  • 400 ml vegane aufschlagbare Sahne
  • 16 g (2 EL) Sahnesteif
  • 16 g (1.5 EL) Vanillezucker
  • 200 ml Wasser
  • 30 g Agartine (30% Agar Agar)
  • 100 g Zucker
  • 800 g pflanzlicher Quark

Außerdem:

  • 150 ml Espresso (z. B. von Turm Kaffee)
  • 25 ml veganer Amaretto (alternativ: Sambuca, Marsala, Weinbrand)
  • vegane Butter oder Pflanzenöl zum Einfetten
  • ungesüßtes Kakaopulver zum Bestäuben

Zubereitung

  1. Den Ofen auf 180°C Umluft vorheizen. In einer großen Schüssel Mehl, Zucker, Backpulver und Vanillezucker vermengen. Anschließend Pflanzenöl und Sprudelwasser dazugeben und nur noch kurz zu einem glatten Teig verrühren, bis kein Mehl mehr zu sehen ist.

  2. Eine Springform (26 cm Durchmesser) mit veganer Butter oder Pflanzenöl einfetten und den Teig hineingeben. Auf mittlerer Schiene ca. 40 Minuten bei 180°C Umluft backen. Mit einem Stäbchen testen, ob der Teig durch ist: das Holzstäbchen dafür schräg in den Teig stechen. Wenn beim Herausziehen kein Teig am Stäbchen kleben bleibt, ist der Kuchen durchgebacken. Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und vollständig auskühlen lassen. Anschließend mit einem Kuchenmesser oder einem Tortenschneider horizontal in drei gleich hohe Böden schneiden.

  3. In der Zwischenzeit Espresso kochen und abkühlen lassen. Danach mit veganem Amaretto verrühren.

  4. Für die Creme vegane Schlagsahne mit Sahnesteif und Vanillezucker aufschlagen und direkt in den Kühlschrank stellen. Wasser und Agartine in einem Topf mit einem Schneebesen verrühren und unter Rühren aufkochen lassen. Die Mischung sollte mindestens 2 Minuten stark kochen. Dabei durchgängig mit dem Schneebesen rühren. Nun den Topf vom Herd nehmen und Zucker und veganen Quark mit dem Schneebesen esslöffelweise unterrühren. Wenn die Masse etwas erkaltet ist, kann die geschlagene vegane Sahne vorsichtig untergehoben werden. Die Creme wieder kaltstellen.

Tipp: Wenn die Agartine zu schnell erkaltet, wird sie klumpig. Falls das passiert, einfach die Creme pürieren.

  1. Etwa einen Spritzbeutel Creme für die Dekoration am Ende beiseitelegen. Auf einer Kuchenplatte den ersten Biskuitteig-Boden legen und mit einem Drittel der Espresso-Mischung bestreichen. Anschließend ein Drittel der restlichen Creme darauf verteilen und den zweiten Teigboden vorsichtig auf die Creme legen. Den Schritt noch zweimal wiederholen, bis alle Teigböden mit Espresso getränkt sind und ganz oben eine letzte Schicht Creme zu sehen ist.

  2. Die Tiramisu-Torte und die restliche Creme am besten über Nacht im Kühlschrank ziehen lassen.

  3. Die Torte vor dem Servieren großzügig mit ungesüßtem Kakaopulver bestäuben und die restliche Creme mithilfe einer Spritztüte in Tupfenform darauf verteilen.

R645 TURM Kaffee Vegane Tiramisu-Torte
R645 TURM Kaffee Vegane Tiramisu-Torte
R645 TURM Kaffee Vegane Tiramisu-Torte

Mehr Kuchen & Kekse

Aktuelle Beiträge

Zucker ↦ Jagdwurst Donut
Hej, wir sind Julia&Isa!
Hej, wir sind Julia&Isa!

Zucker&Jagdwurst ist unser veganer Foodblog.
Schön, dass du da bist! Mehr über uns.