Saftige, vegane Schokoladenbrownies

Es vergeht kaum eine Woche, in der wir nicht neue Rezepte testen, neue Kombinationen ausprobieren oder Produkte verwenden, die wir noch nie zuvor zubereitet haben. Doch wie es eben so ist, fällt man immer wieder auf die altbekannten Rezepte, Geschmäcker und Kombinationen zurück. Genauso wie wir im Supermarkt immer wieder zu den gleichen Produkten greifen, haben wir auch ein paar Rezepte in der Schublade, die wir immer und immer wieder ausgraben. Diese Basics wandeln wir für neue Rezepte ab, passen sie je nach Saison an und können wir inzwischen im Schlaf aufsagen - so auch mit diesem Rezept für vegane, saftige Schokoladenbrownies. Für mich ist es das perfekte Rezept, das einfach immer funktioniert, schnell geht und sich für jeden Anlass eignet.

Damit die Brownies intensiv schokoladig schmecken und eine saftige Konsistenz bekommen, geben wir nicht nur Backkakao hinzu, sondern auch geschmolzene Zartbitterschokolade. Ihr könnt natürlich auch eine Schokolade mit weniger oder mehr Kakao-Gehalt verwenden, denkt aber daran, dass die Brownies dann süßer oder eben herber schmecken. Das Apfelmus dient im Rezept ebenfalls für eine saftige Konsistenz und kann auch mit einer zerdrückten Banane ersetzt werden. Bei der pflanzlichen Milch würden wir euch einen Hafer- oder Mandeldrink empfehlen, aber auch ein Erbsen- oder Sojadrink sollte passen. Was hingegen deutlich wichtiger ist, ist die Wahl des richtigen Pflanzenöls. Wir empfehlen euch Sonnenblumenöl, da es am neutralsten schmeckt und nicht zu dickflüssig ist. Olivenöl ist zu penetrant im Geschmack und Rapsöl zum Teil zu dickflüssig und ebenfalls zu intensiv. Es gibt aber auch Pflanzenöle, die aus Raps- und Sonnenblumenöl bestehen und recht neutral im Geschmack sind, diese eigenen sich natürlich auch.

Die Brownies könnt ihr natürlich nach Lust und Laune variieren. Wir haben sie schon mit Rhabarber, Kirschen, Nüssen, getrockneten Früchten und Co. zubereitet und bisher hat alles toll zusammengepasst und funktioniert. In einem luftdichten Behälter bleiben die Brownies bis zu fünf Tage frisch, sodass ihr ganz entspannt am Wochenende eure Wochenration vorbereiten könnt.

R150 Saftige, vegane Schokoladenbrownies
R150 Saftige, vegane Schokoladenbrownies
R150 Saftige, vegane Schokoladenbrownies
Folge uns auf Instagram!
Folge uns auf Instagram!

Saftige, vegane Schokoladenbrownies

9 Brownies (Backform: 20x25 cm)
20 Minuten (+ 25 Minuten Backzeit)

Zutaten

Für den Teig:

  • 200 g Zartbitterschokolade
  • 200 g Weizenmehl Typ 405 oder Dinkelmehl Typ 630
  • 200 g Zucker
  • 50 g Backkakao
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Apfelmus
  • 100 ml Pflanzenöl
  • 200 ml pflanzliche Milch
  • 50 g backstabile Schokotropfen

Außerdem:

  • vegane Butter zum Einfetten

Zubereitung

  1. Den Backofen auf 180°C (Umluft) vorheizen. Zartbitterschokolade grob hacken und über dem Wasserbad schmelzen.

  2. Mehl, Zucker, Backkakao und Salz in einer Schüssel verrühren. Die geschmolzene Schokolade, Apfelmus, Pflanzenöl und pflanzliche Milch hinzugeben und unterrühren.

  3. Eine Backform (20x25 cm) mit veganer Butter einfetten und den Teig hineinfüllen und glatt streichen. Die Schokoladentropfen gleichmäßig auf dem Teig verteilen.

  4. Den Teig bei 180°C (Umluft) für 25-30 Minuten im Backofen backen. Nach dem Abkühlen halten sich die Brownies etwa 5 Tage in einem luftdichten Behälter.

R150 Saftige, vegane Schokoladenbrownies
R150 Saftige, vegane Schokoladenbrownies

Mehr Kuchen & Kekse

Aktuelle Beiträge

Zucker ↦ Jagdwurst Donut
Hej, wir sind Julia&Isa!
Hej, wir sind Julia&Isa!

Zucker&Jagdwurst ist unser veganer Foodblog.
Schön, dass du da bist! Mehr über uns.